• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Champions League
  • Champions League: Chelsea, Sevilla, Barca und Juventus im Achtelfinale


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für ein VideoSturm bringt Bühne zum Einsturz – ein ToterSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextOlympiasieger kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextSo feiern Promis im Kultlokal BorchardtSymbolbild für ein VideoBankräuber bleibt in Tunnel steckenSymbolbild für einen TextExplosionen bei WaldbrandSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Chelsea, Sevilla, Barca und Juventus im Achtelfinale

Von dpa
Aktualisiert am 24.11.2020Lesedauer: 2 Min.
Timo Werner (r) erreichte mit dem FC Chelsea das Achtelfinale der Champions League.
Timo Werner (r) erreichte mit dem FC Chelsea das Achtelfinale der Champions League. (Quelle: David Vincent/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Der FC Chelsea mit den deutschen Fußball-
Nationalspielern Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger sowie der FC Sevilla, FC Barcelona und Juventus Turin haben den vorzeitigen Einzug in das Achtelfinale der Champions League geschafft.

Chelsea siegte am Dienstag bei Stade Rennes 2:1 (1:0) und ist damit nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen. Gleiches gilt für den FC Sevilla, der bei FK Krasnodar ebenfalls 2:1 (1:1) gewann. Chelsea und Sevilla weisen in Gruppe E jeweils zehn Punkte auf. Für Rennes und Krasnodar (jeweils 1) geht es nur noch um die Europa-League-Qualifikation.

In Gruppe G hat der FC Barcelona auch ohne den geschonten Lionel Messi mit dem 4:0 (0:0) bei Dynamo Kiew den vierten Sieg im vierten Spiel geholt. Hinter Barca ist der italienische Rekordmeister Juventus dank des glücklichen 2:1 (1:1) gegen Ferencvaros Budapest mit neun Punkten ebenfalls weiter. Kiew und Budapest sind mit jeweils einem Zähler abgeschlagen.

In der Leipziger Gruppe H hat Manchester United durch ein 4:1 (3:0) gegen Istanbul Basaksehir die Tabellenspitze mit neun Zählern behauptet. Den Red Devils fehlt damit nur noch ein Sieg. Gute Aussichten hat auch Lazio Rom als Zweiter der Gruppe F hinter Borussia Dortmund. Die Italiener liegen nach dem 3:1 (2:1) gegen Zenit St. Petersburg vier Punkte vor dem Dritten Brügge.

In Rennes entschied Weltmeister Olivier Giroud in der Nachspielzeit das Spiel (90.+1 Minute). Zuvor hatte der Ex-Kölner Serhou Guirassy (85.) die erstmalige Chelsea-Führung durch Callum Hudson-Odoi (22.) ausgeglichen. Werner stand in der Startelf, Havertz wurde eine knappe Viertelstunde vor Schluss eingewechselt, Rüdiger kam nicht zum Einsatz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
FC BarcelonaFC ChelseaFC SevillaJuventus TurinLionel MessiTimo Werner
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website