Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballChampions League

BVB-Trainer Lucien Favre wütend über Elfmeter-Pfiff: "Das ist Theater"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBericht: Bayern-Boss ist Führerschein losSymbolbild für einen TextUmstrittener Dschungel-Star fliegt rausSymbolbild für einen TextGolfturnier: Trump bei Trick erwischtSymbolbild für einen TextFreundin schwanger: Ex-NFL-Profi totSymbolbild für einen Text"Bergdoktor" offenbart größtes GeheimnisSymbolbild für einen TextLive im TV: Rockstar beschimpft RegierungSymbolbild für einen TextBrauerei muss nach 130 Jahren schließenSymbolbild für einen TextDAZN-Kommentator (24) ist totSymbolbild für einen TextRodel-Legende kontert BundestrainerSymbolbild für einen TextAsyl-Streit: Demo bedroht PolitikerSymbolbild für einen TextF1-Rennstall präsentiert neuen TeamchefSymbolbild für einen Watson TeaserDschungel-Drama hat böse Folgen für EheSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

BVB-Trainer Favre wütend wegen Elfmeter

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 03.12.2020Lesedauer: 2 Min.
Lucien Favre: Der BVB-Trainer war über die Elfmeter-Entscheidung von Schiedsrichter Lahoz alles andere als glücklich.
Lucien Favre: Der BVB-Trainer war über die Elfmeter-Entscheidung von Schiedsrichter Lahoz alles andere als glücklich. (Quelle: RHR-Foto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der BVB ist im Achtelfinale, das Ziel der Gruppenphase ist erreicht. Doch Freude war Trainer Lucien Favre nach dem Spiel nur zum Teil anzumerken. Zu groß war der Ärger über eine umstrittene Entscheidung.

Trotz einer anstrengenden Saison mit vielen Spielen hat sich der BVB souverän für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Gegen Lazio aus Rom holte Dortmund ein 1:1, ist damit drei Punkte vor dem Gruppendritten FC Brügge, gegen den der BVB den direkten Vergleich gewinnt. Also alles gut in Dortmund? Nicht wirklich. Denn Trainer Lucien Favre war nach dem Spiel etwas gereizt.


Champions League: Zwei Fünfen und eine Eins – die Noten für den BVB

Champions League - Group F - Borussia Dortmund v Lazio
Roman Bürki: Strahlte wie gewohnt Sicherheit aus. Verhinderte nach 20 Minuten den Rückstand, indem er sich groß machte. Ansonsten in der ersten Halbzeit wenig geprüft. Hielt nach einer knappen Stunde stark gegen Ex-Dortmunder Immobile. Bewahrte seine Borussen kurz vor Schluss (87.) und (90.+4) mehrfach vor der Niederlage. Note 1
+14

Bei Sky merkte man dem Schweizer an, dass ihm einige Dinge zu schaffen machen. Dazu zählte auch der umstrittene Strafstoß für Lazio, der zum Ausgleich führte: "Es ist kein Elfmeter", sagte er und ergänzte: "Es ist heutzutage unglaublich. Das ist Theater, er (Lazio-Stürmer Immobile, Anm. d. Red.) ist im Schwimmbad. Er übertreibt. (...) Am Ende ist das Ergebnis 1:1 und das ist nicht die Wahrheit." Mit dem Begriff "Schwimmbad" spielte Favre darauf an, dass Spieler im englischen Sprachgebrauch keine Schwalben machen, sondern "tauchen" gehen.

"Sowas passiert überall"

Normalerweise ist der 63-Jährige dafür bekannt, auch hitzige Spiele ruhig und nüchtern zu betrachten. Sky-Experte Dietmar Hamann hatte vor dem Spiel gesagt, er werde aus dem BVB nicht schlau. Das gefiel Favre nicht: "Wir hatten einen guten Gegner. Wir müssen immer 3:0 gewinnen, das ist unmöglich."

Ciro Immobile verwandelte den umstrittenen Elfmeter eiskalt.
Ciro Immobile verwandelte den umstrittenen Elfmeter eiskalt. (Quelle: Mika Volkmann/imago-images-bilder)

Als Sky-Reporter Patrick Wasserziehr das Stichwort Köln fallen ließ, reagierte Favre genervt: "Wir spielen heute Champions League und sie sprechen von Köln. (...) Sowas passiert überall." Damit meinte Favre die Niederlagen von Top-Teams in ihren Ligen. Als Beispiele nannte er Real Madrid und Manchester City, die in der aktuellen Saison ebenfalls mehrmals in der eigenen Liga patzten.

Abschließend forderte Favre: "Wir müssen uns nicht unterschätzen, aber wir müssen auch damit aufhören, uns zu überschätzen." Mit diesen Worten beendete er das Interview vorzeitig.

Auf der Pressekonferenz im Anschluss zeigte er sich etwas versöhnlicher. Die Kritik am Elfmeter blieb. Im Video oben oder hier sehen Sie, was Lucien Favre genau sagte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Sky: "Favre über Elfer: ''Lächerlich! Er ist im Schwimmbad'' – die Sky Stimmen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BVBFC BrüggeLazio RomLucien FavreRom
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website