Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League, 4. Spieltag: Barça lebt noch – Ronaldo rettet Man United

Champions League, 4. Spieltag  

Barça lebt noch – Ronaldo rettet Man United

03.11.2021, 07:40 Uhr | dd, sid

Champions League, 4. Spieltag: Barça lebt noch – Ronaldo rettet Man United. Erlösender Jubel: Ansu Fati feiert seinen Treffer gegen Kiew. (Quelle: Reuters)

Erlösender Jubel: Ansu Fati feiert seinen Treffer gegen Kiew. (Quelle: Reuters)

Die Katalanen erkämpfen sich einen Sieg bei Dynamo Kiew und wahren die Chance auf das Achtelfinale. Auch Manchester United hofft noch – nach einem Krimi in Bergamo.

Ganz Barcelona atmet durch: Die krisengeplagten Katalanen siegten am 4. Spieltag der Champions League mit 1:0 (0:0) bei Dynamo Kiew und wahrten in der Bayern-Gruppe E die Chance auf das Achtelfinale. Top-Talent Ansu Fati (70.) erlöste den FC Barcelona im zweiten Spiel unter Interimstrainer Sergi Barjuan. Barça ist nun Zweiter in der Gruppe hinter den Münchnern.


Auf die nächste Runde hoffen kann weiter auch Manchester United in Gruppe F: Die "Red Devils" erkämpften sich dank eines späten Tores von Cristiano Ronaldo ein 2:2 (1:1) bei Atalanta Bergamo. Es waren die Tore 138 und 139 für Ronaldo in der Champions League. Das Team des in der Kritik stehenden Teammanagers Ole Gunnar Solskjaer ist nun Tabellenzweiter in Gruppe F, die von Europa-League-Sieger FC Villarreal nach einem 2:0 (1:0) gegen die von Ex-Schalke-Coach David Wagner trainierten Young Boys Bern angeführt wird.

Auch Juve in der nächsten Runde

Neben Bayern München ist auch Juventus Turin vorzeitig ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Der italienische Fußball-Rekordmeister setzte sich am Dienstagabend vor eigenem Publikum 4:2 (1:1) gegen Zenit St. Petersburg durch und ist in Gruppe H nicht mehr von den ersten beiden Plätzen zu verdrängen. Paulo Dybala (11./58.), Federico Chiesa (74.) und Alvaro Morata (82.) erzielten die Tore für Juve, das wie die Münchner nach dem 5:2 gegen Benfica Lissabon eine makellose Bilanz nach vier Spieltagen aufweist.

Titelverteidiger FC Chelsea und Thomas Tuchel haben den Einzug in die K.o.-Phase nach dem 1:0 (0:0) beim schwedischen Meister Malmö FF 1:0 (0:0) zudem vor Augen. Für Chelsea war Hakim Ziyech (56.) gegen einen extrem tief stehenden Gastgeber erfolgreich, Nationalspieler Kai Havertz gab bei den "Blues" in Abwesenheit der weiter verletzten Timo Werner und Romelu Lukaku wieder den Mittelstürmer.

In der Wolfsburg-Gruppe G schob sich der französische Meister OSC Lille nach einem 2:1 (1:1) beim FC Sevilla auf den zweiten Platz vor, die Wölfe belegen nach dem Sieg gegen Tabellenführer Salzburg (2:1) bei noch zwei ausstehenden Spielen den dritten Rang.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: