t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballEM

Fußball-EM Im Live-TV – Schweinsteiger vergisst ARD-Moderator Bommes


"Dann machen wir alleine weiter"
Im Live-TV: Schweinsteiger vergisst ARD-Moderator

Von t-online, dd

10.07.2024Lesedauer: 2 Min.
Alte Bekannte: Niederlande-Verteidiger Daley Blind (li.) und Bastian Schweinsteiger vor dem EM-Halbfinale in Dortmund.Vergrößern des BildesAlte Bekannte: Niederlande-Verteidiger Daley Blind (li.) und Bastian Schweinsteiger vor dem EM-Halbfinale in Dortmund. (Quelle: IMAGO/Joris Verwijst/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Vor dem EM-Halbfinale zwischen den Niederlanden und England kommt es zu einer unfreiwillig komischen Szene. Alexander Bommes interviewt daraufhin sich selbst.

Kurioser Moment vor Anpfiff des EM-Halbfinales zwischen den Niederlanden und England in Dortmund: ARD-Experte Bastian Schweinsteiger stand plötzlich mit dem Rücken zur Kamera, ließ Moderator Alexander Bommes überrascht und verdutzt zurück.

Die Szene begann, als in der Live-Übertragung des Senders am Mittwochabend von einem eingespielten Beitrag zurück ins Dortmunder Stadion geschaltet wurde. Bommes war wie zuvor zentral im Bild zu sehen. Schweinsteiger aber stand von der Kamera weggedreht – und unterhielt sich erst mit dem niederländischen Verteidiger Matthijs de Ligt, der in der Bundesliga beim FC Bayern spielt. Dann juxte Schweinsteiger auch noch mit Daley Blind, mit dem er in seiner Zeit bei Manchester United von 2015 bis 2017 zusammengespielt hatte.

Bommes reagierte souverän und nahm die Szene mit Humor: "Ich habe meinen Experten verloren, aber das ist völlig in Ordnung. Dann machen wir alleine weiter." Und bietet plötzlich selbst eine kleine Show: "Joa, ich hätte dann sonst die Frage an Basti gestellt, ob Spanien die beste Mannschaft ist. Ich frage ihn einfach mal." Daraufhin wechselte Bommes die Seite, antwortete als "Schweinsteiger": "Ja, gut die Spanier sind auf jeden Fall eine Top-Mannschaft. Auch, wie sie gegen die Deutschen gespielt haben. Das war schon sehr beeindruckend – vor allem mit der Flügelzange."

Nach einer weiteren Frage, die Bommes als "Schweinsteiger" beantwortete, drehte sich der Weltmeister von 2014 nach insgesamt knapp 35 Sekunden auch wieder zurück zur Kamera. Bommes: "Ah, da bist Du wieder. Ich spiele Dich gerade. Ich habe für Dich gerade die Frage schon beantwortet."

Dann ging es auch weiter mit der normalen Moderation – in der Bommes nicht auch noch Bastian Schweinsteiger spielen musste.

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtung der Übertragung in der ARD
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website