Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextJörg Pilawa: Trennung nach 23 JahrenSymbolbild für einen TextOrbán verbreitet VerschwörungstheorieSymbolbild für einen TextZDF-Serienstar Rainer Basedow ist totSymbolbild für einen TextUSA testen neue HyperschallraketeSymbolbild für einen Watson TeaserKleines Detail: Sophia Thomalla heizt Gerüchte an Symbolbild für einen Text17-jähriger Fußballprofi outet sichSymbolbild für einen TextNina Neuer ist wieder SingleSymbolbild für einen TextSexuelle Belästigung bei S04-Platzsturm?Symbolbild für einen TextBettensteuer mit dem Grundgesetz vereinbarSymbolbild für einen TextEmbargo-Blockade lässt Ölpreis fallenSymbolbild für ein VideoTourist fährt mit Luxusauto über Spanische Treppe

Sensation! Luxemburger Klub erstmals in der Gruppenphase

Von sid, t-online
Aktualisiert am 30.08.2018Lesedauer: 1 Min.
Schafften den größten Erfolg der Vereinsgeschichte: Trainer Dino Toppmöller und seine Spieler von F91 Düdelingen,
Schafften den größten Erfolg der Vereinsgeschichte: Trainer Dino Toppmöller und seine Spieler von F91 Düdelingen, (Quelle: Majerus/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Noch nie hat sich ein Klub aus Luxemburg für die Europa League qualifiziert. F91 Düdelingen hat es geschafft. Das Team des Deutschen Dino Toppmöller setzte sich gegen CFR Cluj durch.

Fußball-Zwerg F91 Düdelingen hat als erster luxemburgischer Klub die Gruppenphase der Europa League erreicht. Dem Team von Trainer Dino Toppmöller, Sohn des langjährigen Bundesliga-Trainers Klaus Toppmöller, gewann das Play-off-Rückspiel beim rumänischen Meister CFR Cluj mit 3:2 (0:0). Schon das Hinspiel hatte Düdelingen 2:0 für sich entschieden.

Düdelingen hatte zuvor bereits die Meister aus dem Kosovo (KF Drita) und Polen (Legia Warschau) ausgeschaltet. In der Gruppenphase, die am Freitag in Monaco (13.00) ausgelost wird, kann der Klub auf Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt und RB Leipzig treffen.

Düdelingen überraschte Salzburg

Bereits in der Spielzeit 2012/13 hatte Düdelingen dem hochfavorisierten Team von RB Salzburg mit dem damaligen Sportdirektor Ralf Rangnick und Trainer Roger Schmidt in der zweiten Qualifikationsrunde zur Champions League ein Fiasko beschert. Nach einer blamablen 0:1-Pleite im Hinspiel kamen die Salzburger daheim zu einem 4:3-Sieg - scheiterten aber aufgrund der Auswärtstorregel.

Rösler mit Malmö erfolgreich

Der deutsche Trainer Uwe Rösler schaffte mit dem schwedischen Rekordmeister Malmö FF ebenfalls den Sprung in die Gruppenphase, beim 2:0 (0:0)-Auswärtssieg gegen den dänischen Klub FC Midtjylland setzte der Ex-Bremer Markus Rosenberg (79.) den Schlusspunkt.

Die Glasgow Rangers erkämpften sich derweil nach zwei Platzverweisen ein 1:1 (1:1) beim russischen Vertreter FK Ufa und kehren erstmals seit 2010/11 auf die europäische Bühne zurück.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So sehen Sie das Finale zwischen Frankfurt und Glasgow live
KosovoLuxemburg
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website