Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Europa League: Kein Sieg für Götzes PSV – Boateng darf jubeln

Europa League  

Kein Sieg für Götze-Klub – Boateng darf jubeln

22.10.2021, 08:23 Uhr
Europa League: Kein Sieg für Götzes PSV – Boateng darf jubeln. Mario Götze: Der frühere Nationalspieler und Eindhoven-Profi im Zweikampf mit Monacos Benoit Badiashile (r.). (Quelle: imago images/ANP)

Mario Götze: Der frühere Nationalspieler und Eindhoven-Profi im Zweikampf mit Monacos Benoit Badiashile (r.). (Quelle: ANP/imago images)

Das Aufeinandertreffen zweier Ex-Bundesligisten: Mario Götze mit PSV Eindhoven gegen Kevin Volland mit der AS Monaco. Am Ende gab es einen klaren Sieger. 

Die AS Monaco übernimmt die Spitze in der Europa-League-Gruppe B: Kevin Volland durfte mit seinem Team um Trainer Niko Kovac jubeln. Der Klub aus dem Fürstentum setzte sich in der Europa League 2:1 gegen die PSV Eindhoven mit Mario Götze durch.

Knappe zwanzig Minuten waren gespielt, als das erste Tor fiel – zugunsten der Gäste. Myron Boadu traf für seine Mannschaft zum 1:0 gegen Eindhoven. 

Die Reaktion der Gastgeber dauerte, aber sie kam: Nach der Halbzeitpause glich Cody Gakpo zum 1:1 (59.) aus. Kurz vor Schluss sorgte Sofiane Diop für den 2:1-Endstand (89.). 

Sparta Prag – Lyon 3:4 (2:1)

Mit Jérôme Boateng in der Startelf ging es für Olympique Lyon nach Prag zu Sparta. Doch die Gastgeber durften zuerst jubeln – dank eines Treffers von Lukás Haraslín zum 1:0 (4.). Nur eine Viertelstunde später erhöhte der Flügelspieler zum 2:0.

Doch Lyon kämpfte sich zurück. Dank der Klasse von Karl Toko Ekambi durfte sich das Team von Trainer Peter Bosz ebenfalls freuen und schaffte den Anschluss zum 1:2 (42.). Nach der Halbzeit folgte dann der ersehnte Ausgleich für Lyon durch Houssem Aouar zum 2:2 (53.). Doch der Ligue-1-Klub drehte eine Viertelstunde später die Partie, ging erstmals durch ein Tor von Lucas Paquetá 3:2 (67.) in Führung. Und Ekambi erhöhte das Ergebnis noch zum 4:2 (88.) für Lyon. Aber: In der Nachspielzeit macht Ladislav Krejci noch einen Treffer für Spartak zum 3:4-Endstand. Zwischenzeitlich sah Malo Gusto (Lyon) die Gelb-Rote Karte (74.).

Rangers – Brøndby 2:0 (2:0)

Der gebürtige Berliner Leon Balogun bescherte den Glasgow Rangers den Führungstreffer gegen Brøndby zum 1:0 (18.). Kurz darauf erhöhte Kemar Roofe zum 2:0 (30.), sehr zum Ärger der Dänen, die keinen Zugriff fanden und sich geschlagen geben mussten.

Damit bildet Brøndby mit nur einem Punkt in der Gruppe A das Schlusslicht. Olympique Lyon führt die Tabelle an, danach folgt Sparta knapp vor den Rangers. 

Alle weiteren Ergebnisse im Überblick 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtung

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: