• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Europa League
  • Europa League: West Ham und Rangers Gegner von Leipzig und Frankfurt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin: USA stürzen Welt "ins Chaos"Symbolbild für einen TextBVB verlängert mit StürmertalentSymbolbild für ein VideoHier droht jetzt StarkregenSymbolbild für einen TextSoldaten verunglücken vor KaserneSymbolbild für einen TextErsteigerter Koffer enthält LeichenteileSymbolbild für einen TextErste LNG-Terminals starten im WinterSymbolbild für einen TextMareile Höppner teilt Oben-ohne-BildSymbolbild für einen TextGasumlage: Mehrwertsteuer muss bleiben Symbolbild für einen TextSöder lässig in RadlerhoseSymbolbild für einen TextRückruf für Damen- und HerrenfahrräderSymbolbild für einen TextAndroid 13 ist da - das ist neuSymbolbild für einen Watson TeaserGil Ofarims Anwalt macht Knallhart-AnsageSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

West Ham und Rangers Gegner von Leipzig und Frankfurt

Von dpa
Aktualisiert am 14.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Jarrod Bowen (r) von West Ham United feiert sein Tor zum 3:0 bei Olympique Lyon.
Jarrod Bowen (r) von West Ham United feiert sein Tor zum 3:0 bei Olympique Lyon. (Quelle: Adam Davy/PA Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - West Ham United ist im Halbfinale der Europa League Gegner von Eintracht Frankfurt, RB Leipzig trifft dann auf die Glasgow Rangers.

Der Londoner Premier-League-Club West Ham siegte nach dem 1:1 im Hinspiel 3:0 (2:0) bei Olympique Lyon, die Glasgow Rangers schafften gegen Sporting Braga nach dem 0:1 in Portugal mit einem 3:1 (2:1, 2:0) nach Verlängerung noch die Wende. Die Halbfinalspiele finden am 28. April und 5. Mai statt, das Endspiel steigt am 18. Mai in Sevilla.

In Lyon überwanden Craig Dawson (38. Minute) und Declan Rice (44.) schon vor der Pause den einstigen deutschen U21-Europameister Julian Pollersbeck im Tor der Gastgeber. Jarrod Bowen (48.) legte früh in der zweiten Hälfte den dritten Treffer für West Ham United nach. Das war die Entscheidung gegen das vom früheren Bundesligacoach Peter Bosz trainierte Olympique-Team. 2014-Weltmeister Jérôme Boateng kam nicht zum Einsatz.

Die Rangers, die im laufenden Wettbewerb schon Borussia Dortmund ausgeschaltet hatten, egalisierten die Niederlage aus Braga schon in der 2. Minute durch James Tavernier. Der Kapitän erhöhte in der 44. Minute per Foulelfmeter und brachte sein Team insgesamt in Führung. David Carmo (83.) rettete Braga in die Verlängerung, dort ließ Kemar Roofe (101.) die Gastgeber jubeln. Die Portugiesen schwächten sich durch zwei Platzverweise im Verlauf der Partie selbst.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Eintracht FrankfurtGlasgow RangersOlympique LyonPortugalRB LeipzigSporting BragaWest Ham United F.C.
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website