• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Frauenfußball
  • Champions League | Sieg gegen Arsenal: VfL Frauen erreichen Halbfinale


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild fĂŒr einen TextWĂ€rmepumpen fĂŒr alle? Neue OffensiveSymbolbild fĂŒr ein VideoRussische Panzerkolonne fĂ€hrt in eine FalleSymbolbild fĂŒr einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild fĂŒr einen TextArmut in Deutschland auf HöchststandSymbolbild fĂŒr einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-RĂŒckrufSymbolbild fĂŒr einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild fĂŒr ein Video"Große Tennis-Karriere geht zu Ende"Symbolbild fĂŒr einen Text"Bauer sucht Frau"-Paar erwartet BabySymbolbild fĂŒr einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild fĂŒr einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild fĂŒr einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Sieg gegen Arsenal: VfL Frauen erreichen Halbfinale

Von dpa
Aktualisiert am 27.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Jubeltraube
Die VfL-Spielerinnen feiern nach einem Tor gegen FC Arsenal. (Quelle: Swen Pförtner/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Fußballfrauen des VfL Wolfsburg stehen im Halbfinale der Champions League. Gegen den Arsenal WFC gewannen die NiedersĂ€chsinnen das RĂŒckspiel im Viertelfinale mit 2:0 (1:0).

Das Hinspiel in London endete 1:1. Vor 11.293 Zuschauern in der Volkswagen-Arena sorgten Jill Roord (9. Minute) und ein Eigentor von Leah Williamson (73.) fĂŒr den verdienten Sieg. In der Runde der letzten vier Teams trifft der VfL auf den FC Barcelona.

VfL-Trainer Tommy Stroot hatte nach dem Hinspiel mit einigen schwĂ€cheren Phasen auf eine offensivere Taktik gesetzt. Die GrĂŒn-Weißen wirkten in der ersten Halbzeit im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen aggressiver und torgefĂ€hrlicher. Roord belohnte die NiedersĂ€chsinnen frĂŒh: Nach einem GetĂŒmmel im Strafraum infolge eines Eckballs schob sie den Ball mit dem RĂŒcken zum Tor artistisch ein.

In der zweiten Halbzeit flachte die Partie etwas ab. Die Wolfsburgerinnen verwalteten ohne große BedrĂ€ngnis das knappe Ergebnis. Den harmlosen Arsenal-Spielerinnen fehlte die nötige Durchschlagskraft. Und dann schadeten sie sich selbst, als Innenverteidigerin Williamson den Ball ins eigene Tor lenkte.

Im letzten Viertelfinale sicherten sich die Frauen von Olympique Lyon mit einem 3:1 (2:0) gegen Juventus Turin den Einzug ins Halbfinale.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Darum sind die DFB-Frauen fĂŒr die EM gerĂŒstet
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong, Erfurt
FC ArsenalFC BarcelonaLondonVfL Wolfsburg
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website