t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußball

Andreas Brehme ist tot: Trauer um Fußball-Weltmeister von 1990


Weltmeister stirbt mit nur 63 Jahren
Er schoss Deutschland zum Titel: Andreas Brehme ist tot

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 20.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Player wird geladen
Trauer: Fußball-Weltmeister Andreas Brehme ist im Alter von 63 Jahren gestorben. (Quelle: dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sein Elfmeter bei der WM 1990 führte Deutschland zum Weltmeistertitel. Nun ist Andreas Brehme an einem Herzstillstand gestorben. Die Trauer ist groß.

Der langjährige Fußballnationalspieler und Weltmeister Andreas Brehme ist völlig überraschend im Alter von 63 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Lebensgefährtin Susanne Schaefer im Namen seiner Familie der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. "In tiefer Trauer teile ich im Namen der Familie mit, dass mein Lebensgefährte Andreas Brehme heute Nacht infolge eines Herzstillstandes plötzlich und unerwartet verstorben ist. Wir bitten, in dieser schweren Zeit unsere Privatsphäre zu wahren und von Fragen abzusehen", hieß es in Schaefers Mitteilung.

Laut "Bild"-Bericht war Brehme noch in die Notaufnahme eines Krankenhauses in der Nähe seiner Wohnung eingeliefert worden, jedoch kam jede Hilfe zu spät.

Der Außenverteidiger ist eine Legende des 1. FC Kaiserslautern, machte mehr als 300 Spiele für die Pfälzer und feierte auch die sensationelle Meisterschaft als Aufsteiger in der Saison 1997/98. Auch den DFB-Pokal gewann er im Trikot der "Roten Teufel". Zudem spielte er mehrere Jahre in Italien bei Inter Mailand, holte auch dort einen Meistertitel und sogar den Uefa-Cup. Zuletzt war der Weltmeister von 1990 bei der Trauerfeier von Franz Beckenbauer präsent gewesen.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Vor dem Termin sprach er im Interview mit t-online über seine Erinnerungen an den "Kaiser" und würdigte ihn ausführlich: "Es ist immer sehr schade und traurig, wenn ein Freund stirbt. Er war nicht nur als Spieler und als Trainer Weltmeister, sondern vor allem auch eine super Person. Man muss wirklich sagen: Was er für den deutschen Fußball geleistet hat, war grandios. Er hat ja auch noch die Weltmeisterschaft 2006 hier nach Deutschland geholt."

Brehme hinterlässt neben seiner Lebensgefährtin Susanne Schaefer auch zwei Söhne aus einer früheren Partnerschaft.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website