Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Klubführung von Fortuna Köln verbietet Anti-Nazi-Banner

...

Klubführung verbietet Anti-Nazi-Banner

27.07.2013, 12:54 Uhr | t-online.de

Klubführung von Fortuna Köln verbietet Anti-Nazi-Banner. Fortuna-Fans unterstützen ihr Team beim Saisonauftakt gegen Alemannia Aachen. (Quelle: imago/Eduard Bopp)

Fortuna-Fans unterstützen ihr Team beim Saisonauftakt gegen Alemannia Aachen. (Quelle: Eduard Bopp/imago)

Die vierte Liga ist mit einem Eklat in die Saison 2013/14 gestartet. Denn laut einem Bericht der "Welt" hatte die Klubführung von Fortuna Köln seinen Fans verboten, Anti-Nazi-Plakate mit ins Stadion zu nehmen. Der Grund: Die Verantwortlichen hatten Angst vor Gewalttätigkeiten durch rechtsextreme Fans von Alemannia Aachen.

"Wir wollen keine Provokationen schüren. Daher haben wir uns entschieden, Banner mit politischen Aussagen zu verbieten. Wir wollen ein sauberes Fußballspiel und keine Auseinandersetzung drumherum", sagte Fortuna-Pressesprecher Stephan Gohlke vor dem Regionalliga-Spiel gegenüber der "Welt".

Fanklub kann Reaktion des Vereins nicht nachvollziehen

Die Fans des Traditionsklubs kritisierten das Verbot der Klubführung scharf. In einer Erklärung des Fanklubs "SC Mülltonn" hieß es, dass es dem Klub "einmal gut zu Gesicht gestanden" hätte, "deutlich gegen diskriminierende Verhaltensweisen Stellung zu beziehen. Keineswegs nachvollziehen können wir die Reaktion des Vereins, antirassistischen Fans ihre Meinungsäußerung zu untersagen, da diese als Provokation aufgefasst werden könnte."

Zu Ausschreitungen kam es im Südstadion zum Glück nicht. Im Auftaktspiel der Regionalliga West setzte sich Aachen vor 4275 Zuschauern mit 3:1 (2:0) gegen Fortuna Köln durch.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018