• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Andreas Brehme erklĂ€rt sein Fehlen beim WM-Helden-Treffen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild fĂŒr einen TextSalihamidzic verhandelt wohl mit JuveSymbolbild fĂŒr einen TextRadstar: Tour-Aus wegen WirbelbruchSymbolbild fĂŒr einen TextMonatlicher Gasabschlag: So stark steigt erSymbolbild fĂŒr einen TextThĂŒringer Bergwanderer tödlich verunglĂŒcktSymbolbild fĂŒr einen TextGruppe prĂŒgelt auf lesbische Frauen einSymbolbild fĂŒr ein VideoBlitz schlĂ€gt in fahrendes Auto einSymbolbild fĂŒr einen TextiPhone bekommt HochsicherheitsfunktionSymbolbild fĂŒr einen Text15-JĂ€hriger folterte ProstituierteSymbolbild fĂŒr einen TextKĂŒsse fĂŒr die BacheloretteSymbolbild fĂŒr einen TextPolizei findet Auto mit Leiche in FlussSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHabeck lĂ€sst ZDF-Moderator abblitzenSymbolbild fĂŒr einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Darum ist Andreas Brehme nicht aufgetaucht

Von dpa, sid, t-online
Aktualisiert am 09.07.2015Lesedauer: 2 Min.
Andreas Brehme erzielte im Finale der WM 1990 den entscheidenden Treffer.
Andreas Brehme erzielte im Finale der WM 1990 den entscheidenden Treffer. (Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit einem Gala-Dinner als Höhepunkt eines dreitĂ€gigen Wiedersehens haben die deutschen Weltmeister von 1990 den 25. Jahrestag des Triumphs von Rom gefeiert. 15 der 22 Spieler von damals folgten der Einladung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach Kaltern in SĂŒdtirol. Zu den Fehlenden gehörte ausgerechnet Andreas Brehme, der die Mannschaft vor einem Vierteljahrhundert zum Titel geschossen hatte - angeblich unentschuldigt.

Nun meldete sich der 54-JĂ€hrige beim Portal "web.de" zu Wort: "Ich befinde mich derzeit im Ă€gyptischen Badeort Hurghada, wo ich eine Fußballschule aufbaue. Der DFB weiß ĂŒber meine Verpflichtungen Bescheid", sagte Brehme. Er könne "die ganze Aufregung gar nicht verstehen", so der Weltmeister weiter.


Die Weltmeister von 1990: Mehr Fluch als Segen

Gestatten: Lothar MatthÀus - Rekordnationalspieler. Unvergessen ist sein Sololauf zum 3:1 gegen Jugoslawien, oder sein spielentscheidender Elfer gegen die Tschechoslowakei. Insgesamt vier Treffer steuerte er zum WM-Titel 1990 bei.
Doch der Glanz der aktiven Karriere ist womöglich bei niemandem so sehr verblasst wie bei MatthĂ€us: Sein Privatleben fĂŒllt seit je her die Klatschspalten, als Trainer war er bis 2011 ein Weltenbummler. In Österreich, Serbien, Ungarn, Brasilien, Israel und Bulgarien arbeitete er bereits - meist ohne durchschlagenden Erfolg. Heute ist er als TV-Experte tĂ€tig.
+30

Anscheinend kam diese Information beim DFB-PrĂ€sidenten Wolfgang Niersbach nie an. "Wir haben am vergangenen Mittwoch telefoniert. Er wollte versuchen, Termine zu verschieben. Dann habe ich nichts mehr von ihm gehört", hatte Niersbach zuvor gegenĂŒber der "Bild"-Zeitung Brehmes Nichterscheinen kommentiert.

MatthÀus ist tief enttÀuscht

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Worauf Deutschland laut Habeck "problemlos" verzichten kann
Robert Habeck: Der Wirtschaftsminister sieht die Gasversorgung unter Druck und fordert zum Sparen auf.


Auch Lothar MatthĂ€us hatte sich vom Fehlen des 54-JĂ€hrigen, der im Finale gegen Argentinien vom Elfmeterpunkt traf, tief enttĂ€uscht gezeigt: "Bei einigen kann man verstehen, dass sie nicht da sind, aber bei Andi nicht. Wir fĂŒhlen uns im Stich gelassen."

Auch Klinsmann und Vogts fehlen

Nicht in SĂŒdtirol dabei waren zudem US-Nationaltrainer JĂŒrgen Klinsmann und sein derzeitiger Berater Berti Vogts, die mit den USA beim Gold-Cup am Start sind.

Auch Bodo Illgner, Olaf Thon, JĂŒrgen Kohler, und Karl-Heinz Riedle nahmen nicht an der JubilĂ€umsfeier teil.

Wiedersehen im damaligen Trainingslager

Im Hotel Seeleiten am Kalterer See hatte die deutsche Mannschaft von Teamchef Franz Beckenbauer ihr Trainingslager vor der WM 1990 abgehalten. An genau diesem Ort war im Jahr der deutschen Wiedervereinigung der Geist entstanden, der das DFB-Team zum 1:0-Finalsieg gegen Argentinien und zum dritten Stern gefĂŒhrt hatte.

Beckenbauer erklÀrt den "Geist des DFB"

Der Kaiser stellte den bekannten Wein-Ort gar auf eine Stufe mit der Sportschule Malente, in der er und seine Teamkollegen bei der WM 1974 trainiert hatten und die zum Symbol fĂŒr Erfolg geworden sei. "Malente war lange Jahre der Geist des DFB", sagte Beckenbauer beim Auftakt des dreitĂ€gigen Treffens. "Jetzt ist Kaltern dazugekommen."

MatthĂ€us bekommt Pokal erneut ĂŒberreicht

Nach einer gemeinsamen Rede von DFB-PrĂ€sident Niersbach und Beckenbauer bekam der damalige KapitĂ€n MatthĂ€us wie vor 25 Jahren um 21.55 Uhr den WM-Pokal ĂŒberreicht, in diesem Fall die Originalkopie, die sonst in Frankfurt am Main in der DFB-Zentrale ausgestellt ist. Anschließend erinnerte ein kurzweiliger Film mit Szenen und Anekdoten an die Wochen in Italien.

Beckenbauer betonte, dass "die Gastfreundlichkeit uns ĂŒber Mailand bis nach Rom getragen" habe: "Dort war es unvermeidbar, dass die beste Mannschaft den Titel holt."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko
Berti VogtsDFBFranz BeckenbauerHurghadaJĂŒrgen KlinsmannLothar MatthĂ€usSĂŒdtirol
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website