Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Afrika Cup 2017: Aubameyangs Treffer reicht Gabun nicht zum Sieg

Afrika Cup 2017 gestartet  

Aubameyangs Treffer reicht Gabun nicht zum Sieg

14.01.2017, 22:01 Uhr | dpa, sid

Afrika Cup 2017: Aubameyangs Treffer reicht Gabun nicht zum Sieg . Zu früh gefreut: Gabuns Torschütze Pierre-Emerick Aubameyang (li.) lässt sich feiern.  (Quelle: Reuters)

Zu früh gefreut: Gabuns Torschütze Pierre-Emerick Aubameyang (li.) lässt sich feiern. (Quelle: Reuters)

Trotz eines Treffers von Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang hat Gastgeber Gabun einen Start nach Maß in den Afrika Cup verpasst. Im Eröffnungsspiel gegen Guinea-Bissau kassierten die Panther kurz vor Abpfiff den Ausgleichstreffer zum 1:1 (0:0)-Endstand.

Angreifer Aubameyang von Borussia Dortmund hatte Gabun in der 52. Minute in Führung gebracht, Innenverteidiger Juary Soares vom portugiesischen Drittligisten CD Mafra (90.) glich aber noch aus.

Am Abend treffen die beiden weiteren Gruppengegner Burkina Faso und Kamerun aufeinander.

Gabun ist 108. der FIFA-Weltrangliste

Der Gastgeber war lange Zeit das aktivere Team und hatte die besseren Chancen, konnte seine Möglichkeiten gegen den clever verteidigenden Außenseiter aber zunächst nicht nutzen. Guinea-Bissau wurde in der Schlussphase stärker und traf zum nicht unverdienten Ausgleich.

Gabun ist als 108. der FIFA-Weltrangliste das am schlechtesten platzierte Team unter den 16 Endrunden-Teilnehmern. Guinea-Bissau, das sich erstmals qualifiziert hat, liegt auf Platz 68.

Auch Kamerun nur 1:1

Kamerun verpasste im zweiten Spiel die Chance, durch einen Sieg gegen Burkina Faso die Führung in der Gruppe A zu übernehmen. Doch die favorisierte Mannschaft mit den Zweitliga-Legionären Jacques Zoua (1. FC Kaiserslautern) und Edgar Salli (1. FC Nürnberg) kam zum Auftakt ebenfalls über ein 1:1 (1:0) nicht hinaus.

Benjamin Moukandjo vom FC Lorient hatte Kamerun in der 35. Minute in Führung gebracht, Issoufou Dayo glich für Burkina Faso aus (75.).

Finale findet am 5. Februar statt

Vor 40.000 Zuschauern im Stade de l'Amitié in der Hauptstadt Libreville hatte zuvor Gabuns Staatspräsident Ali Bongo gemeinsam mit Isaac Hayatou, dem Präsidenten des afrikanischen Fußball-Verbandes CAF, den 31. Africa Cup eröffnet.

Bis zum Finale am 5. Februar werden insgesamt 32 Spiele ausgetragen, Titelverteidiger Elfenbeinküste greift am Montag gegen Togo ins Geschehen ein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal