Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Ibrahimovic attackiert Frankreich-Trainer Deschamps: "Das ist lächerlich!"


"Das hat mit Fußball nichts zu tun"  

Zlatan Ibrahimovic attackiert Frankreich-Trainer Deschamps

17.06.2018, 11:53 Uhr | t-online.de, so

Ibrahimovic attackiert Frankreich-Trainer Deschamps: "Das ist lächerlich!". Zlatan Ibrahimovic: Der Schwede kritisierte Frankreichs Trainer wegen der Nicht-Nominierung von Karim Benzema.  (Quelle: imago/ZUMA Press)

Zlatan Ibrahimovic: Der Schwede kritisierte Frankreichs Trainer wegen der Nicht-Nominierung von Karim Benzema. (Quelle: ZUMA Press/imago)

Zlatan Ibahimovic hat Frankreichs Trainer Didier Deschamps attackiert – wegen dessen Verzichts auf einen Top-Stürmer.

Nach dem mühevoll erkämpften Sieg der Franzosen beim Auftaktspiel gegen Australien (2:1) kommt Kritik von unerwarteter Seite: Schwedens Stürmer-Star Zlatan Ibrahimovic hat sich zu Wort gemeldet – und Frankreichs Trainer Didier Deschamps hart angegriffen. Der Grund: Der Verzicht auf Angreifer Karim Benzema. 

„Für mich ist es einfach falsch, dass Benzema nicht dabei ist“, erklärte der 36-Jährige beim TV-Sender „beINSports“. Benzema sei einer der Besten der Welt, habe die Champions League gewonnen und spiele bei Real Madrid. "Dass er nicht in diesem Team ist, hat mit Fußball nichts zu tun.“ Wenn man gewinnen wolle, brauche man "Gewinner-Typen" – und Benzema sei solch ein Typ. 

"Er gehört nicht hierher"

Der schwedische Ex-Nationalspieler redete sich in Rage: "Der Trainer sagt, Benzema wäre nicht gut genug für das Team? Wenn er so etwas sagt, dann gehört er nicht hierher. Das ist lächerlich!“ 

Frankreichs Coach Didier Deschamps: Der 49-Jährige verzichtet seit 2015 auf Stürmer Karim Benzema.  (Quelle: imago/PanoramiC)Frankreichs Coach Didier Deschamps: Der 49-Jährige verzichtet seit 2015 auf Stürmer Karim Benzema. (Quelle: PanoramiC/imago)

Benzema spielte zuletzt 2015 im französischen Nationalteam. Seitdem wurde der heute 30-Jährige nicht mehr in den Kader berufen. Der Grund: Benzema soll in eine Sextape-Affäre um Ex-Nationalspieler Mathieu Valbuena verwickelt sein. Deschamps ist seit 2012 Nationaltrainer der "Bleus". 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Klingt wie eine Legende: Teufels beliebteste Speaker
jetzt die Ultima 40 Serie entdecken
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018