Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Julian Draxler zu Ex-DFB-Spieler Mesut Özil: "Kannst stolz sein"


Newsblog zu Özil  

Draxler bedankt sich: "Kannst stolz sein"

23.07.2018, 16:30 Uhr | t-online.de

Julian Draxler zu Ex-DFB-Spieler Mesut Özil: "Kannst stolz sein". Freunde: Julian Draxler (l.) bedankt sich bei Mesut Özil für seine Leistungen. (Quelle: imago images)

Freunde: Julian Draxler (l.) bedankt sich bei Mesut Özil für seine Leistungen. (Quelle: imago images)

++ Nach Boateng und Rüdiger: Auch Draxler bedankt sich ++

Einen Tag nach dem Statement von Mesut Özil hat Julian Draxler sich öffentlich zum Ende der Karriere Mesut Özils in der Nationalmannschaft geäußert. Auf Instagram schrieb Draxler: "Mesut Abi (Türkisch für Bruder, Anm. d. Red.), deine Technik am Ball hat Spielern wie mir die Tür zum DFB-Team geöffnet." Außerdem bedankte er sich für alles, was Özil für den deutschen Fußball getan habe und fügte an: "Du kannst stolz auf deine Leistungen sein."

Mit Jérome Boateng und Antonio Rüdiger haben sich bereits zuvor zwei Nationalelf-Kollegen Özils per Twitter geäußert. Boateng schrieb: "Es war mir eine Freude". Rüdiger bedankte sich bei einem "der besten Fußballer, mit dem ich je zusammengespielt habe".

Der Spanier Hector Bellerin, Mitspieler von Özil beim FC Arsenal, äußerte deutliche Kritik an der deutschen Öffentlichkeit: "Surreal, dass jemand, der auf und neben dem Platz so viel für sein Land getan hat, so respektlos behandelt wird."

++ Arsenal freut sich über Özil-Rückkehr ++

Der FC Arsenal hat sich über die Rückkehr von Mesut Özil nach der WM-Pause gefreut. "Es ist toll, dich wieder bei uns zu haben", schrieb der Verein am Montag auf Twitter.

Der 29-Jährige ist mit seinem Team am Montag zu einem Gastspiel in Singapur eingetroffen. Dort stehen Begegnungen mit Europa-League-Sieger Atlético Madrid und Frankreichs Meister Paris Saint-Germain auf dem Programm. Der Auftakt gegen Atlético ist am Donnerstagabend (Ortszeit).

++ Merkel äußert sich zum Özil-Rücktritt ++

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich dafür ausgesprochen, die Rücktrittsentscheidung von Özil zu respektieren. Die Bundeskanzlerin schätze Özil als einen "tollen Fußballspieler", der viel für die Nationalmannschaft geleistet habe, sagte Vize-Regierungssprecherin Ulrike Demmer. Der Sport erbringe eine große Integrationsleistung in Deutschland. Eine Bewertung des Rückzugs Özils überlasse die Bundesregierung dem DFB.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal