Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußball

Medienbericht: Wayne Rooney musste in den USA in Ausnüchterungszelle


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAuch Südkorea feuert Raketen abSymbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtestenSymbolbild für einen TextBayer verliert – Trainer vor dem Aus?Symbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Schach-GroßmeisterSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextEklat bei Woelki-PredigtSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Wayne Rooney musste in den USA in Ausnüchterungszelle

Von dpa
Aktualisiert am 06.01.2019Lesedauer: 1 Min.
Wayne Rooney geriet in den USA negativ in die Schlagzeilen.
Wayne Rooney geriet in den USA negativ in die Schlagzeilen. (Quelle: Justin Cooper/CSM via ZUMA Wire./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Washington (dpa) - Fußball-Stürmerstar Wayne Rooney ist an seinem neuen Arbeitsplatz in Washington erneut mit Alkohol auffällig geworden.

Der frühere Kapitän der englischen Nationalmannschaft, gegenwärtig beim Washingtoner US-Club D.C. United unter Vertrag, hatte nach Angaben eines Sprechers auf dem Heimflug von Saudi-Arabien nach Washington Schlaftabletten genommen und dabei Alkohol getrunken.

Als der 33-Jährige am 16. Dezember in Washington landete, sei er "desorientiert" gewesen, sagte der Sprecher der britischen Nachrichtenagentur PA. Er sei von der Airport Police wegen eines "minderschweren Fehlverhaltens" für kurze Zeit in eine Zelle gesteckt worden, wenig später aber gegen eine Geldbuße von 25 Dollar freigelassen worden. Außerdem muss er 91 Dollar Gerichtskosten zahlen.

Rooney hatte nach Angaben der Polizei bei der Ankunft am Flughafen Washington-Dulles am Ankunftsgate einen Alarm ausgelöst. Er sei zur Ausnüchterung festgehalten worden. Nach US-Medienberichten hat er lauthals geflucht. Rooney sei sehr zufrieden damit, wie er von allen Beteiligten behandelt worden sei, ließ der Sprecher wissen.

Der bullige Stürmerstar, der 120 Mal für England auf dem Platz stand und unter anderem die Champions League gewann, erlebte in der zurückliegenden Saison in der US-Liga Major League Soccer einen zweiten sportlichen Frühling und führte sein Team mit zwölf Toren und sieben Vorlagen in 20 Spielen in die Play-Offs.

Im Privatleben hatte Rooney bereits öfter für negative Schlagzeilen gesorgt. So darf er in seiner britischen Heimat nach einem Alkoholdelikt noch immer nicht Auto fahren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Leverkusen verliert in Unterzahl – Inter bezwingt Barça
Julian Buhl, München
Saudi-ArabienUSAWashingtonWayne Rooney
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website