Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

EM-Qualifikation: Zittersieg für Spanien – Italien gewinnt dank 19-Jährigem

EM-Qualifikation  

Zittersieg für Spanien – Italien gewinnt dank 19-Jährigem

23.03.2019, 22:58 Uhr | sid

EM-Qualifikation: Zittersieg für Spanien – Italien gewinnt dank 19-Jährigem. Traf zur erneuten Führung: Spaniens Sergio Ramos (hinten). (Quelle: Reuters)

Traf zur erneuten Führung: Spaniens Sergio Ramos (hinten). (Quelle: Reuters)

Das Starensemble von Trainer Luis Enrique gewinnt den Auftakt in die EM-Qualifkation – bringt sich aber fast selbst um den Sieg. Italien macht es dagegen besser.

Der ehemalige Fußball-Weltmeister Spanien ist trotz mangelhafter Chancenauswertung mit einem Erfolg in die EM-Qualifikation gestartet. In Valencia setzte sich das deutlich überlegene Team von Nationaltrainer Luis Enrique mit 2:1 (1:0) gegen Norwegen durch, vergab dabei aber eine Vielzahl hochkarätiger Möglichkeiten.


Rodrigo (16.) und Sergio Ramos (70., Foulelfmeter) waren gegen die Gäste, bei denen der Berliner Bundesligaprofi Rune Jarstein zwischen den Pfosten stand, erfolgreich. Der Herthaner verursachte nach dem 1:1-Ausgleich durch Joshua King (64., Foulelfmeter) den Strafstoß für die Gastgeber.

Mainz' Quaison überragt für Schweden

Zuvor war auch Schweden ein Start mit drei Punkten geglückt. Das Team von Trainer Janne Andersson besiegte Rumänien mit 2:1 (2:0) und feierte damit eine erfolgreiche Generalprobe für das skandinavische Duell am kommenden Dienstag in Norwegen.

Der Mann der ersten Hälfte war Bundesligaprofi Robin Quaison. Dem Mittelfeldspieler vom FSV Mainz 05 gelang nicht nur in der 33. Minute der Führungstreffer, der 25-Jährige bereitete auch sieben Minuten später das zweite Tor der Gastgeber durch Victor Claesson vor. Nach der Pause ließ der WM-Viertelfinalist die Zügel etwas schleifen und kassierte prompt durch Claudiu Keserü (58.) den Anschlusstreffer.

In einem weiteren Spiel der Sechsergruppe setzte sich Malta im Außenseiterduell gegen die Färöer 2:1 (1:0) durch.

Moise Kean machte alles klar für Italien

Auch Italien hat einen Start nach Maß gefeiert. Die Squadra Azzurra setzte sich am ersten Spieltag 2:0 (1:0) gegen Finnland durch.

Nicolo Barella (7.) erzielte gegen Finnlands Bundesliga-Torhüter Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen) die frühe Führung für Italien. Der 19-jährige Moise Kean (74.) entschied das Spiel auf Vorlage des ehemaligen Dortmunders Ciro Immobile. Freiburgs Vincenzo Grifo kam nicht zum Einsatz.

Italien muss sich die Tabellenführung in der Gruppe J aber mit Griechenland teilen. Der frühere Europameister siegte in Liechtenstein ebenfalls mit 2:0 (1:0). Konstantinos Fortounis (45.+1) und Stuttgarts Anastasios Donis (80.) bewahrten die Griechen vor einem Fehlstart.

Dahinter schoss sich Bosnien und Herzegowina mit einem 2:1 (1:0) gegen Armenien auf Rang drei. Die Bosnier belohnten sich durch Rade Krunic (33.) und Deni Milosevic (80.) für einen engagierten Auftritt. Vor dem Spiel gab es eine Ehrung für Starstürmer Edin Dzeko, der als erster Spieler seines Landes sein 100. Länderspiel bestritt. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal