Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft Deutschland >

Nationalelf: Warum die DFB-Stars vor dem Argentinien-Test angespannt sind


Härtetest gegen Argentinien  

So angespannt ist die Lage beim DFB-Team

DFB-Team unter Druck: Spürbare Anspannung vor Argentinien-Spiel

Mehr als ein Dutzend Spieler stehen Joachim Löw für das Testspiel gegen Argentinien nicht zur Verfügung. Der Bundestrainer steht unter Druck – und das nicht nur wegen der letzten Niederlage gegen die Niederlande. (Quelle: t-online.de)

DFB-Team unter Druck: Vor dem Argentinien-Spiel herrscht eine spürbare Anspannung, berichtet t-online.de-Reporter Luis Reiß. (Quelle: t-online.de)


Brisanter könnte die Ausgangslage vor einem Testspiel kaum sein. Doch das Zuschauerinteresse an der Neuauflage des WM-Finales von 2014 zwischen Deutschland und Argentinien hält sich in Grenzen.

Der Länderspiel-Klassiker zwischen Deutschland und Argentinien ist kein Kassenschlager. Für das Spiel der ehemaligen Fußball-Weltmeister am Mittwoch (20.45 Uhr, RTL und im Liveticker auf t-online.de) in Dortmund waren am Dienstagmittag erst 41.000 Karten verkauft worden. Der Signal Iduna Park bietet bei internationalen Begegnungen 66.099 Zuschauern Platz.

Psychologisch steht die Mannschaft unter Druck

Trotzdem ist die Anspannung im DFB-Tross spürbar größer als vor einem gewöhnlichen Testspiel, wie zuletzt beispielsweise dem 1:1 gegen Serbien im März. Die personelle Situation ist mit voraussichtlich 13 verletzungs- oder krankheitsbedingten Ausfällen schwierig. Psychologisch steht die Mannschaft unter Druck. Und die einzelnen Spieler denken längst über das Testspiel gegen Argentinien hinaus.


Eine verheerende Niederlage und der zuletzt schon kritisch beäugte Umbruch im DFB-Team würde einen herben Dämpfer erleiden. Ein furioser Sieg könnte hingegen Rückenwind für die EM-Saison geben. Wie die Mannschaft vor Ort wirkt, wie sie mit dieser Situation umgeht und welche Themen den DFB-Tross beschäftigen, sehen Sie im Video (siehe oben).

Verwendete Quellen:
  • Eindrücke vor Ort
  • mit Material der Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal