Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Gigant Serge Gnabry: Wie der Bayern-Star die Nationalmannschaft mitreißt

Bayern-Star in Topform  

Wie Gigant Gnabry die Nationalelf mitreißt

Aus Dortmund berichtet Luis Reiß

10.10.2019, 11:46 Uhr
Fußball Länderspiel Deutschland - Argentinien am 09.10.2019 im Signal Iduna Park in Dortmund Torjubel zum 1:0 durch Serg (Quelle: Omnisport)
Löw lobt Gnabry: "Die ganze Abwehr verunsichert"

Serge Gnabry hat im Spiel des DFB-Teams gegen Argentinien sein zehntes Tor im elften Länderspiel erzielt. Nicht nur deswegen hat Trainer Joachim Löw lobende Worte für ihn parat. (Quelle: Omnisport)

Löw adelt Gnabry: Beim 2:2-Unentschieden gegen Argentinien war Serge Gnabry der beste Spieler im DFB-Dress. (Quelle: Omnisport)


Beim FC Bayern zeigt er spektakuläre Leistungen und auch in der Nationalelf ist Serge Gnabry längst der Dreh- und Angelpunkt. Keiner steht wie er für den neuen Stil der Nationalelf.

Joshua Kimmich hat beim FC Bayern schon mit Weltstars wie Franck Ribéry und Arjen Robben zusammengespielt. Trotzdem staunte der Aushilfskapitän der Fußball-Nationalmannschaft nach dem 2:2 gegen Argentinien: "Ich habe selten einen Spieler gesehen, der so zielstrebig ist. Er sucht mit jeder Aktion den Weg zum Tor, verliert dabei aber nicht den Blick für den Mitspieler. Einfach überragende Qualität."

Gemeint war Serge Gnabry, derzeit das Gesprächsthema Nummer eins rund um die Nationalelf. Kimmich meinte gar: "Er war für mich schon immer der beste Spieler unseres Jahrgangs – und gehört schon länger zur absoluten Weltklasse."

Auf Vereinsebene sicherte er sich in der vergangenen Woche mit vier Treffern beim 7:2-Sieg der Bayern gegen Tottenham einen Platz in den Geschichtsbüchern. Doch auch im DFB-Trikot gelingt ihm derzeit nahezu alles.

Nicht nur im DFB-Trikot vereint: Serge Gnabry (l.) und Joshua Kimmich. (Quelle: imago images/PRiME Media Images)Nicht nur im DFB-Trikot vereint: Serge Gnabry (l.) und Joshua Kimmich. (Quelle: PRiME Media Images/imago images)

Bei seinem Tor zum 1:0 behauptete er den Ball mit feiner Technik gegen mehrere Gegenspieler, legte ihn sich selbst vor und vollendete dann elegant mit dem Außenrist. Beim 2:0 startete er einen von unzähligen cleveren Läufen hinter die gegnerische Abwehrkette – und bediente dann Kai Havertz mustergültig.

Gnabry bietet immer einen Ausweg

Dabei war der 24-Jährige, im Verein eigentlich Flügelstürmer, immer wieder auch im Sturmzentrum zu finden – und sorgte dort für die größte Gefahr. Teamkollege Kimmich könnte sich daran gewöhnen: "Mir persönlich gefällt er in der Mitte sehr gut. Dort kann er noch mehr seiner Qualitäten zeigen. Er hilft uns, wenn er ins Mittelfeld kommt und sich anbietet. Er hilft uns, wenn er in die Tiefe hinter die Abwehrkette läuft. Er hat ein unglaubliches Gespür für den richtigen Moment – und einen sehr guten Abschluss."

In elf Länderspielen erzielte Gnabry bislang sagenhafte zehn Tore. Doch wie Kimmichs Aussagen zeigen, sind nicht nur seine Treffer wichtig für das DFB-Team im Umbruch. Gnabry ist häufig auch der Ausweg in höchster Not. Wenn der Gegner den ballführenden Spieler unter Druck setzt, ein Ballverlust droht – dann ist er immer anspielbar.

Gnabry ist das Musterbeispiel des neuen DFB-Teams

Bundestrainer Joachim Löw adelte ihn nach der Argentinien-Begegnung: "Er ist ein wahnsinniges Tempo gegangen und hat unglaubliche Wege gemacht, ist überall aufgetaucht und war ständig brandgefährlich, hat die ganze Abwehr der Argentinier verunsichert."

Gnabry ist damit das Musterbeispiel für den neuen Stil der Nationalelf, der Joachim Löw vorschwebt. Zuletzt gegen die Niederlande und Argentinien verteidigte die deutsche Elf phasenweise mit allen elf Spielern weit in der eigenen Hälfte. Sobald der Gegner einen Fehler macht, soll ein blitzschneller Konterangriff folgen.

Stolz auf seinen Schützling: Bundestrainer Joachim Löw (r.). (Quelle: imago images/Bernd König)Stolz auf seinen Schützling: Bundestrainer Joachim Löw (r.). (Quelle: Bernd König/imago images)

Diese Ausrichtung entspricht vermutlich nicht der Idealvorstellung des Bundestrainers, sie ist aber pragmatisch. Die Dominanz vergangener Jahre kann die deutsche Elf aktuell nicht ausstrahlen, deshalb orientiert sie sich am Stil der WM-Finalisten Frankreich und Kroatien. Sichere Abwehr, individuelle Klasse im Angriff.

Olympia war der Wendepunkt seiner Karriere

Dass Gnabry diese Rolle einmal einnehmen könnte, war lange nicht abzusehen. Denn auch in dieser Hinsicht steht er beispielhaft für den deutschen Fußball im Jahr 2019: Er ist nicht als Teenager zum Weltstar geworden, sondern Stück für Stück gereift. 

Als Jugendspieler wechselte Gnabry nach England zum FC Arsenal, konnte sich dort aber trotz vielversprechender Ansätze nicht behaupten. Auch eine Leihe zu West Bromwich Albion half ihm nicht. Zum Wendepunkt seiner Karriere wurden schließlich die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016. Unter Trainer Horst Hrubesch erzielte er sechs Treffer in sechs Spielen und war beim Gewinn der Silbermedaille der überragende Akteur. In Deutschland hatten ihn bis dahin nur Experten auf dem Zettel.


Es folgten der Wechsel zu Werder Bremen, dann der Sprung zum FC Bayern mit anschließender Ausleihe zur TSG Hoffenheim. Dort verpasste ihm Julian Nagelsmann den Feinschliff. Aus dem Dribbler, der immer mit dem Kopf durch die Wand wollte, formte er einen Teamspieler von außergewöhnlicher Qualität.

Der verzaubert nun den FC Bayern ebenso wie die Nationalmannschaft. Bundestrainer Löw steht nur vor dem Luxus-Problem, ob er Gnabry auf dem Flügel oder doch eher im Zentrum stürmen lassen will. Vor einigen Wochen erntete der Bundestrainer für die Aussage "Serge spielt immer" noch Erstaunen. Doch Gigant Gnabry hat auch die letzten Zweifel längst beseitigt.

Verwendete Quellen:
  • eigene Beobachtungen vor Ort

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal