Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Karsten Baumann über Jens Lehmann: "Du warst schon damals ein Vollidiot"

Ex-Teamkollege beschimpft Lehmann  

"Du warst schon damals ein Vollidiot"

05.05.2021, 17:31 Uhr | flv, t-online

Lehmann-Aus bei Hertha BSC

Jens Lehmann hat nach seiner WhatsApp-Nachricht an Ex-Profi Dennis Aogo seinen Posten im Aufsichtsrat des Bundesligisten Hertha BSC verloren. Das bestätigte Sprecher Andreas Fritzenkötter am Mittwoch.

Jens Lehmann: Seine Nachricht an Dennis Aogo sorgte für sein Aus im Hertha-Aufsichtsrat. (Quelle: SID)


Mit seiner rassistischen Nachricht an Dennis Aogo hat Ex-Nationaltorhüter Jens Lehmann für jede Menge Wirbel gesorgt. Auch ein ehemaliger Mitspieler aus Dortmunder Zeiten meldet sich zu Wort und beschimpft Lehmann.

Die Welle der Entrüstung nach der rassistischen WhatsApp-Nachricht von Jens Lehmann an Sky-Experte und Ex-Profi Dennis Aogo ist groß. Nun meldet sich auch ein ehemaliger Mannschaftskamerad Lehmanns in den Sozialen Medien unmissverständlich zu Wort.

Karsten Baumann antwortete auf den Entschuldigungs-Tweet von Lehmann: "Du warst schon damals ein Vollidiot". Baumann (51) bestritt insgesamt 261 Bundesligapartien, stand in den Spielzeiten 1998/99 und 1999/2000 zusammen mit Lehmann bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Offenbar ist ihm die gemeinsame Zeit nicht in guter Erinnerung geblieben.

Lehmann hatte zuvor mit einer rassistischen Nachricht an Dennis Aogo, der wie einst Lehmann selbst Sky-Experte ist, für einen Skandal gesorgt. Aogo hatte einen entsprechenden Screenshot bei Instagram Story gepostet und einen Kommentar, der demnach vom Handy von Lehmann stammte, rot umrandet: "Ist Dennis eigentlich euer Quotenschwarzer?" Lehmann hatte sich am Mittwoch dafür nach eigenen Angaben bei dem ebenfalls ehemaligen Nationalspieler entschuldigt.

BVB-Verteidiger Karsten Baumann (li.) und Torhüter Jens Lehmann versuchen im April 1999 Bayern-Stürmer Carsten Jancker zu stoppen. (Quelle: imago images/Team 2)BVB-Verteidiger Karsten Baumann (li.) und Torhüter Jens Lehmann versuchen im April 1999 Bayern-Stürmer Carsten Jancker zu stoppen. (Quelle: Team 2/imago images)

Seine Nachricht hatte für Lehmann bereits Konsequenzen. Hertha-Investor Lars Windhorst beendete die Zusammenarbeit mit dem Ex-Torhüter. Lehmann ist seit Mittwoch mit sofortiger Wirkung nicht mehr im Aufsichtsrat der Berliner. Den Posten hatte er seit Mai vergangenen Jahres inne.

Auch TV-Sender Sky, bei dem Lehmann regelmäßig als Experte zu Gast war, erklärte, man werde Lehmann künftig nicht mehr einladen.

Update: Am Abend teilte Dennis Aogo via Instagram-Story mit, dass er die Entschuldigung Lehmanns angenommen hat. Mehr dazu lesen Sie hier

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal