• Home
  • Sport
  • Fußball
  • EM
  • Fußball-EM - Nach enttäuschender EM: Kritik an Türkei-Coach Günes wächst


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDemonstranten beschimpfen ScholzSymbolbild für einen TextNeue Moderatorin beim "heute-journal"Symbolbild für einen TextBericht: Coca-Cola-Verbot für PSG-StarsSymbolbild für einen TextOliver Pocher muss TV-Show abbrechenSymbolbild für ein VideoZwölf Wale umzingeln PaddlerSymbolbild für einen TextTrapp kann Nominierung nicht glaubenSymbolbild für einen TextMichael Wendler verliert sein HausSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextKilimandscharo bekommt schnelles InternetSymbolbild für einen TextSchalker Fanlegende wirft hinSymbolbild für einen TextStaatsanwalt reagiert auf Ofarim-AnwälteSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star löst Polizei-Einsatz ausSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Nach enttäuschender EM: Kritik an Türkei-Coach Günes wächst

Von dpa
18.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Senol Günes, Trainer von der Türkei, verfolgt das Spiel gegen Wales vom Spielfeldrand aus.
Senol Günes, Trainer von der Türkei, verfolgt das Spiel gegen Wales vom Spielfeldrand aus. (Quelle: Naomi Baker/Getty Pool/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Baku (dpa) - In der Türkei nimmt vor dem letzten EM-Gruppenspiel gegen die Schweiz die Kritik an Nationaltrainer Senol Günes zu.

Der Sportjournalist Ali Naci Kücük von der Zeitung "Hürriyet" machte den 69-Jährigen für die schlechte EM-Leistung der Mannschaft mit bislang zwei Niederlagen und 0:5 Toren verantwortlich. Er habe auf diese Zusammensetzung der Nationalelf bestanden. Das habe die Mannschaft letztendlich scheitern lassen, schrieb er.

Dabei könnte die Türkei bei einem Sieg gegen die Schweiz in der Partie am Sonntag (18.00 Uhr/Magenta TV) in Baku sogar noch auf ein Weiterkommen als einer der vier besten Gruppendritten hoffe. Für das Team gab es aus der Heimat trotz der bislang ernüchternden Auftritte bei dem Fußball-Turnier Unterstützung. "Ich sehe, dass Stille herrscht, wenn die Nationalmannschaft verliert. Ich bin stolz auf unsere Fußballnationalmannschaft. PUNKT", schrieb der Istanbuler Bürgermeister Ekrem Imamoglu auf Twitter.

Alles in allem überwiegt in der Türkei aber die Kritik an dem Team um die Ex-Bundesliga-Profis Hakan Calhanoglu und Caglar Söyüncü, das mit großen Hoffnungen zur EM gereist war. Ein Kommentator der regierungsnahen "Sabah", Mehmet Özcan, schrieb eine "Zusammenfassung der Enttäuschung" und zählte darin zehn Gründe für die schlechte Performance des Teams auf. Laut mehrerer Medienberichte zeigte sich auch die Mannschaft selbst reumütig. Sie hätte diejenigen blamiert, die an sie geglaubt hätten. Jetzt alles zu verlieren, quäle das Team.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
HürriyetSchweizTürkei
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website