Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft Deutschland >

Toni Kroos: So emotional verabschiedet sich Fußballer von der DFB-Elf

Karriereende in der Nationalelf  

So emotional verabschiedet sich Toni Kroos

02.07.2021, 16:35 Uhr | t-online, MEM

Toni Kroos: So emotional verabschiedet sich Fußballer von der DFB-Elf. Toni Kroos: 106 Mal spielte er für das deutsche Nationalteam – doch jetzt ist Schluss. (Quelle: Fran Santiago/Getty Images)

Toni Kroos: 106 Mal spielte er für das deutsche Nationalteam – doch jetzt ist Schluss. (Quelle: Fran Santiago/Getty Images)

Die Niederlage gegen England war sein letztes Spiel im Trikot der DFB-Elf. Am Freitag hat Weltmeister Toni Kroos sein Karriereende in der Nationalmannschaft verkündet – mit emotionalen Worten an seine Fans.

Er war für Jogi Löw immer eine Stütze im Team und wurde 2014 mit der Nationalelf Weltmeister. Nun hat Toni Kroos seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft beendet. Das gab der Spieler von Real Madrid am Freitag bekannt.

Er erzählte seinen Fans im Podcast "Einfach mal Luppen", den er zusammen mit seinem Bruder Felix macht, davon. Und schrieb zudem noch eine Nachricht auf Instagram. Darin heißt es: "106-mal habe ich für Deutschland gespielt. Ein weiteres Mal wird es nicht geben". Außerdem erklärte Kroos: "Ich hätte mir sehnlichst gewünscht, und dafür habe ich nochmals alles gegeben, dass es am Ende 109 Länderspiele gewesen wären und dass noch dieser eine große Titel, der EM-Titel, zum Schluss dazugekommen wäre." 

"Volle Konzentration auf Real Madrid" 

Doch daraus wurde nichts. Im Achtelfinale war für das Team von Jogi Löw nach einer 0:2-Niederlage Schluss. Der Grund für seine Entscheidung war dies jedoch nicht, wie Kroos verrät.

"Den Entschluss nach diesem Turnier aufzuhören hatte ich schon länger gefällt. Es war mir schon länger klar, dass ich für die WM 2022 in Katar nicht zur Verfügung stehe. Vor allem, weil ich für die nächsten Jahre die volle Konzentration auf meine Ziele mit Real Madrid richten möchte. Dazu werde ich mir von nun an ganz bewusst auch mal Pausen gönnen, die es als Nationalspieler seit elf Jahren nicht mehr gab", schrieb er auf der Plattform.

"Mehr als Ehemann und Papa da sein" 

Kroos gab sein Länderspieldebüt im März 2010, sein aktueller Vertrag bei Real Madrid läuft noch bis 2023. Nun möchte er mehr Zeit mit seiner Familie verbringen, wie er weiter ausführt: "Und außerdem möchte ich auch mehr als Ehemann und Papa für meine Frau und meine drei Kinder da sein. Es war mir eine große Ehre, dass ich dieses Trikot über so einen langen Zeitraum tragen durfte. Ich habe es mit Stolz und Leidenschaft getan."

Und dann dankt der Mittelfeldspieler noch einer Person. "Ganz zum Schluss möchte ich mich vor allem ganz herzlich bei Jogi Löw bedanken. Er hat mich zum Nationalspieler und Weltmeister gemacht. Er hat mir vertraut. Wir haben lange eine Erfolgsgeschichte geschrieben."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: