Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextAldi-Erben verlieren vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextGoogle ist in Russland pleiteSymbolbild f├╝r einen TextWetterdienst warnt vor schweren UnwetternSymbolbild f├╝r einen TextGisele B├╝ndchen legt Alkoholbeichte abSymbolbild f├╝r einen TextHaftstrafe f├╝r Missbrauchs-HandballtrainerSymbolbild f├╝r ein VideoRussischer Vormarsch durch Explosion gestopptSymbolbild f├╝r einen TextEintracht-Fan nach Sturz schwer verletztSymbolbild f├╝r einen TextAlena Gerber l├Ąsst f├╝r Peta die H├╝llen fallenSymbolbild f├╝r einen TextBitburger-Chef gibt Posten aufSymbolbild f├╝r einen TextDas machen WLAN-Nutzer h├Ąufig falschSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Fan statt Fl├╝gelflitzer: Robben beendet Fu├čball-Karriere

Von dpa
Aktualisiert am 15.07.2021Lesedauer: 2 Min.
H├Ârt endg├╝ltig auf mit dem Profifu├čball: Arjen Robben.
H├Ârt endg├╝ltig auf mit dem Profifu├čball: Arjen Robben. (Quelle: Cor Lasker/ANP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Groningen (dpa) - Seine spektakul├Ąren Tore machte er fr├╝her locker und leicht mit links, doch mit der letzten Entscheidung seiner schillernden Karriere tat sich Arjen Robben nun eher schwer: Mit 37 Jahren beendet der Niederl├Ąnder seine lange Laufbahn als Fu├čballprofi.

Gut ein Jahr nach seinem ├╝berraschenden Comeback beim FC Groningen h├Ârt der fr├╝here St├╝rmerstar des FC Bayern M├╝nchen auf. Zum zweiten Mal eigentlich schon - doch nun wohl endg├╝ltig. Aus dem einstigen Fl├╝gelflitzer der Elftal und des deutschen Rekordmeisters wird ein Fan.

Es sei eine "ehrliche Entscheidung", sagte Robben auf der Homepage seines Vereins. Und: "Das Fu├čballherz h├Ątte gerne weitergemacht." Aber die Entscheidung aufzuh├Âren, sei "realistisch". "Ich bin nun kein Spieler mehr vom Club, sondern Fan vom FC", versicherte Robben, der in seiner Fr├╝hrentner-Saison mit dem Fahrrad zum Stadion radelte. Richtig helfen konnte er dem Verein der Eredivisie in seinem Abschiedsjahr aber nicht mehr.

Eine "sehr schwierige Entscheidung"

Robben hatte 2019 nach zehn Jahren beim FC Bayern seine Karriere beendet. Im vergangenen Sommer kehrte er ├╝berraschend zu seinem Heimatverein im Norden der Niederlande zur├╝ck. Aber das Comeback wurde kein Erfolg. Verletzungen plagten den St├╝rmer und er konnte nur in sieben Spielen auflaufen.

Der fr├╝here Oranje-Nationalspieler sprach von einer "sehr schwierigen Entscheidung". Robben hatte 2000 beim FC Groningen deb├╝tiert und anschlie├čend auch f├╝r die PSV Eindhoven gespielt. ├ťber Chelsea und Real Madrid kam er dann 2009 zum FC Bayern. Dort feierte der Niederl├Ąnder seine gr├Â├čten Erfolge. Der H├Âhepunkt war der Gewinn der Champions League 2013 im Londoner Wembley-Stadion - sein Highlight im Finale der Siegtreffer zum 2:1 gegen Borussia Dortmund.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Amok-Alarm an Schule: Mann schie├čt mit Armbrust
Spezialeinsatzkr├Ąfte: Der T├Ąter war am Morgen ins Oberstufengeb├Ąude der Schule eingedrungen.


Als Robben Anfang Juli 2019 Abschied von seinen Bayern nimmt, stimmen die Kollegen wahre Lobeshymnen auf den Wembley-Helden an. Der Siegtreffer sei "ein Moment f├╝r die Ewigkeit von einem Spieler, der immer in unseren Herzen bleiben wird. Danke f├╝r alles", w├╝rdigte Thomas M├╝ller.

Mit den Worten "Es war mir eine Ehre" postete der fr├╝here Bayern-Star Bastian Schweinsteiger ein Foto von sich und dem Niederl├Ąnder auf Twitter. "Vielen Dank und alles Gute f├╝r die Zukunft." Insgesamt absolvierte Robben 309 Pflichtspiele f├╝r den FC Bayern, in denen er 144 Tore erzielte und 81 weitere vorbereitete.

Die Kult-Marke "Robbery" ging zu 50 Prozent auf den Niederl├Ąnder, der mit dem Franzosen Franck Ribery lange Jahre eine kongeniale Fl├╝gelzange bildete. "Es war eine sch├Âne und erfolgreiche gemeinsame Zeit mit ihm bei den Bayern. Die werde ich nie vergessen", lobte Ribery bei Robbens Abschied vor zwei Jahren. "Es tut mir sehr leid, dass er aufh├Ârt. Ich bin traurig", sagte Rib├ęry. Und traurig sind wohl auch alle Robben-Fans.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Robert Hiersemann
Von Robert Hiersemann
Ein Kommentar von Andreas Becker
Arjen RobbenFC Bayern M├╝nchen
Fu├čball - Deutschland


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website