Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußballFußball international

Ukraine-Krieg: Russischer Ex-Nationalspieler Dinijar Biljaletdinow eingezogen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextArmin Laschet übernimmt neues AmtSymbolbild für einen TextNRW: Radfahrer in Innenstadt erschossenSymbolbild für einen TextWM-Quoten enttäuschen erneutSymbolbild für einen TextFifa will Portugal-Tor wohl neu bewertenSymbolbild für einen TextEier werden noch teurerSymbolbild für einen TextTest: Das ist das beste HandynetzSymbolbild für einen TextSupermarkt brennt komplett niederSymbolbild für ein VideoWüste wird zur weltgrößten MüllhaldeSymbolbild für einen TextRebecca Mir teilt seltenes Bild mit SohnSymbolbild für ein Video"Bild der Verwüstung" nach MassencrashSymbolbild für einen TextZwölfjährige seit Tagen vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserVanessa Mai überrascht mit Helene-SpruchSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bericht: Russischer Ex-Nationalspieler eingezogen

Von t-online, np

29.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Dinijar Biljaletdinow: Der russische Ex-Nationalspieler muss in den Krieg.
Dinijar Biljaletdinow: Der russische Ex-Nationalspieler muss in den Krieg (hier auf einem Bild aus dem Jahr 2013). (Quelle: imago sportfotodienst)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schlechte Nachrichten für Dinijar Biljaletdinow: Der langjährige Fußballprofi ist Opfer der russischen Teilmobilisierung geworden und muss in den Krieg.

Der russische Ex-Nationalspieler Dinijar Biljaletdinow muss für sein Land in den Krieg ziehen. Das berichtet zumindest die russische Sportseite "sports.ru". Der langjährige Profi von Lokomotive Moskau und des FC Everton wird damit Opfer der Teilmobilisierung Russlands, bei der rund 300.000 ehemalige Armeemitglieder eingezogen und in den Krieg gegen die Ukraine geschickt werden.

Biljaletdinow Vater schockiert: "Sollte nach dem Gesetz ablaufen"

Eigentlich besagt das Gesetz, dass das maximale Alter der Reservisten 35 Jahre betragen soll. Umso überraschender kommt die Nachricht, dass Biljaletdinow dienen muss. Dessen Vater Rinat zeigte sich schockiert. "Wenn es eine generelle Mobilisierung wäre, gäbe es keine Zweifel. Aber der Präsident hat eine Teilmobilisierung befohlen, dann sollte auch alles nach dem Gesetz ablaufen. Wir werden jetzt herausfinden, ob das Schreiben korrekt ist, oder ob es vielleicht zu früh gesendet wurde. Es kann alles passiert sein", so Rinat.

Laut ihm hätte sein Sohn bereits "seinen kompletten Dienst mit Sport verbracht. Das war vor 19 Jahren, als er in der Jugend-Nationalmannschaft gespielt hat." Er hätte damals zwar einen Eid abgelegt, dieser sei aber ein "spezieller Dienst mit einer sportlichen Ausrichtung" gewesen sein.

In den vergangenen Tagen hatten etliche Männer aus Angst vor einer Einberufung das Land verlassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Sports.ru: "It's too early to talk about it" (russisch, übersetzt)
  • blick.ch: "Russischer Ex-Nationalspieler muss in den Krieg"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Juve-Vorstand wirft hin – auch Agnelli legt Amt nieder
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Lokomotive MoskauRusslandUkraine
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website