t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballFußball international

Cristiano Ronaldo bei saudi-arabischen Klub Al-Nassr: "Ich bin so stolz"


Ronaldo mit peinlichem Patzer bei Klub-Vorstellung

Von dpa
Aktualisiert am 03.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Al-Nassr: Cristiano Ronaldo mit peinlichem Versprecher bei Vorstellung in Saudi-Arabien (Quelle: Glomex)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vergangene Woche wurde Cristiano Ronaldos Wechsel zum saudischen Klub Al-Nassr bekannt. Nun ließ sich der Superstar erstmals bei seinem neuen Verein blicken - und blamierte sich direkt.

Mit einer großen Laser-Show ist Superstar Cristiano Ronaldo bei seinem neuen Verein Al-Nassr in Saudi-Arabien vorgestellt worden. "Ich bin so stolz, diese große Entscheidung getroffen zu haben. Ich habe bei den größten Klubs in Europa gespielt, nun nehme ich eine neue Herausforderung an", sagte Ronaldo, der in einem feinen grauen Anzug samt hellblauer Krawatte auf der Pressekonferenz am Dienstag erschienen war.

Der Empfang in Riad sei großartig gewesen. Ronaldo betonte, dass er viele Angebote "aus Europa, aus Brasilien, Australien und den Vereinigten Staaten" erhalten habe. Er wolle aber etwas in Saudi Arabien entwickeln. Peinlich: Der Superstar sprach davon, dass er sich sehr über seinen Wechsel nach Südafrika freue (den Patzer sehen Sie im Video oben).

200 Millionen Euro Verdienst im Jahr

Nach dem unrühmlichen Abgang bei Manchester United und der Reservistenrolle für Portugal bei der WM in Katar hatte der zuletzt vereinslose fünfmalige Weltfußballer einen Vertrag über zweieinhalb Jahre in Saudi-Arabien unterschrieben. Medienberichten zufolge soll Ronaldo inklusive Werbeeinnahmen umgerechnet rund 200 Millionen Euro pro Spielzeit bekommen.

In dem gut gefüllten Mrsool Park, der Heimspielstätte seines neuen Klubs, waren auch einige Frauen auf den Tribünen zu sehen. Erst seit 2018 sind Zuschauerinnen bei Fußballspielen im Stadion in Saudi-Arabien erlaubt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website