t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballFußball international

Italien: Fußball-Legende Gianluca Vialli (†58) ist tot – nach Krebserkrankung


Er wurde 58 Jahre alt
Italienische Fußball-Legende Vialli ist tot

Von t-online, dsl

Aktualisiert am 06.01.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 1021704018Vergrößern des BildesGianluca Vialli: Die italienische Stürmerlegende ist im Alter von 58 Jahren gestorben. (Quelle: IMAGO/Mike Egerton)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Fußballwelt trauert um Gianluca Vialli. Der frühere Weltklassestürmer ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Der Italiener litt seit Jahren an einer Krebserkrankung.

Gianluca Vialli, einer der erfolgreichsten italienischen Fußballer der 80er- und 90er-Jahre, ist tot. Er wurde 58 Jahre alt.

Der Ex-Profi von Sampdoria Genua, Juventus Turin und dem FC Chelsea litt seit Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs. 2017 erhielt er die Diagnose, machte sie im Herbst 2018 öffentlich. Vialli bekämpfte die Krankheit in Folge mit Chemo- und Radiotherapien. Im Frühjahr 2020 erklärten Ärzte, er habe den Krebs besiegt. Doch im Winter 2021 kehrte er zurück.

Aufgrund des Fortschreitens der Krankheit trat Vialli Ende Dezember von seinem Posten als Teamkoordinator der Nationalmannschaft Italiens zurück. Dieses Amt bekleidete er seit November 2019 an der Seite seines engen Freundes und Nationaltrainers der "Squadra Azzurra", Roberto Mancini.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Viallis Ex-Klub Sampdoria Genua schrieb in einem emotionalen Abschiedsbrief: "Du hast uns so viel gegeben, wir haben dir so viel gegeben. Ja, es war Liebe. Wechselseitige, ewige Liebe. Eine Liebe, die mit diesem Tag nicht gestorben ist. Wir werden dich weiter lieben und bewundern, denn – wie du selbst weißt – bist du für uns besser als Pelé."

Vialli gewann alles, was es im Vereinsfußball zu gewinnen gibt

Vialli begann seine Profikarriere 1980 bei seinem Heimatklub, dem damaligen Drittligisten US Cremonese. Nach überzeugenden Leistungen wechselte er 1984 zum damaligen Spitzenklub Sampdoria Genua. Mit "Samp" errang er dreimal den italienischen Pokal, 1990 den Europapokal der Pokalsieger sowie 1991 die erste und bislang einzige Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Nach dem verlorenen Landesmeisterpokal-Finale 1992 (0:1 gegen den FC Barcelona) zog der Stürmer weiter zu Juventus Turin. Mit der "Alten Dame" gewann er 1996 die Königsklasse, heimste zudem den Uefa-Pokal (1993) sowie je einen weiteren Pokal- und Meistertitel (1995) ein.

Seine Karriere beendete der für sein gutes Auge geschätzte Angreifer 1999 im Alter von 33 Jahren beim FC Chelsea. Mit den "Blues" aus London holte er unter anderem den FA Cup (1997) sowie ein weiteres Mal den Europapokal der Pokalsieger (1998). Seine letzte Saison bestritt Vialli als Spielertrainer und blieb auch im Anschluss an sein Karriereende ein weiteres Jahr an der Seitenlinie. Er verabschiedete sich von Chelsea mit einem weiteren FA-Cup-Erfolg.

Vialli lief zwischen 1985 und 1992 zudem für die Nationalmannschaft Italiens auf, erzielte dabei in 59 Einsätzen 16 Treffer.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website