t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballFußball international

Fußball: Zinédine Zidane kündigt baldiges Trainer-Comeback an


"Alles kann passieren"
Zinédine Zidane kündigt baldiges Trainer-Comeback an

Von dpa, t-online, MEM

27.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Zinédine Zidane: Er trainierte bis 2021 Real Madrid.Vergrößern des BildesZinédine Zidane: Er trainierte bis 2021 Real Madrid. (Quelle: IMAGO/Lefevre Sylvain/ABACA/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Über die Zukunft des Franzosen wird viel spekuliert. Auch eine Nachfolge für Thomas Tuchel beim FC Bayern gilt als möglich. Nun hat sich der Ex-Real-Coach geäußert.

Zinédine Zidane beschäftigt die Fußballwelt. Der frühere Spieler von Real Madrid, der dort sowohl von 2016 bis 2018 als auch von 2019 bis 2021 Trainer war, will zurück an die Seitenlinie. Das kündigte der Ex-Welt- und Europameister bei Sky Sport Italia an.

Er sagt dem TV-Sender: "Im Moment mache ich andere Dinge, mal sehen, aber ich bin sicher, dass ich wieder auf der Bank sitzen werde. Das würde ich gerne machen." Wäre also auch der FC Bayern München denkbar?

Zidane wird mit verschiedenen Klubs in Verbindung gebracht

Dazu äußerte sich der Franzose nicht. Der dreimalige Weltfußballer wird seit einigen Tagen als ein möglicher Nachfolger von Thomas Tuchel gehandelt. Auch wann er wieder als Trainer arbeiten möchte, behielt Zidane für sich.

Auf die Frage, ob er bald in Italien sein Comeback als Trainer feiern würde, sagte Zidane: "Warum nicht? Alles kann passieren." Zidane trainierte zuletzt bis 2021 Real Madrid. Mit Real hatte er als Coach große Erfolge gefeiert, holte unter anderem mit den Königlichen dreimal die Champions League, zweimal die spanische Meisterschaft und zweimal den Pokal.

Seitdem gibt es immer wieder Spekulationen über ein Trainer-Comeback bei verschiedenen Vereinen. Etwa beim englischen Premier-League-Klub FC Chelsea, bei seinem Ex-Klub Juventus Turin oder auch als französischer Nationaltrainer.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website