Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Bradford City: Maskottchen Lenny muss gehen wegen zuviel Gewichtsverlust

...

England  

Bradford-Maskottchen verliert Gewicht - und den Job gleich mit

08.08.2013, 09:42 Uhr | t-online.de

Bradford City: Maskottchen Lenny muss gehen wegen zuviel Gewichtsverlust. Lenny Berry in seiner Rolle als "City Gent". Dessen Markenzeichen sind das Vereinstrikot, eine Melone, ein Aktenkoffer und (eigentlich) ein dicker Bauch.  (Quelle: imago/BPI)

Lenny Berry in seiner Rolle als "City Gent". Dessen Markenzeichen sind das Vereinstrikot, eine Melone, ein Aktenkoffer und (eigentlich) ein dicker Bauch. (Quelle: BPI/imago)

Der englische Drittligist Bradford City und sein "lebendes Maskottchen" Lenny Berry gehen nach 19 Jahren Vereinstreue getrennte Wege. Der als "The City Gent" bekannte 59-Jährige verliere nur deshalb seinen Job, weil er laut Angaben der englischen Zeitung "Mirror" nicht mehr dick genug sei. Als Grund für seinen enormen Gewichtsverlust von 45 Kilogramm gab Berry eine Diabetes-Erkrankung an, die ihn dazu zwang, auf 66 Kilogramm abzuspecken. Vereins-Boss Roger Owens teilte Berry mit, er passe nun leider nicht mehr ins "Original-Konzept" der traditionsreichen Figur.

Als Alternative bot der Klub, der Lenny eigentlich behalten wollte, seinem erschlankten Maskottchen einen Fat-Suit im "Sumo-Style" an, wie die Zeitung berichtet. Doch Lenny lehnte ab, weil er durch einen solchen Anzug nicht künstlich fett erscheinen wollte. Deshalb musste er gehen. Owens bestätigte, dass das Thema sogar an der Tagesordnung in Vereinssitzungen war. "Wir mussten einfach etwas tun", so Owens.

Berry: "Bin enttäuscht"

"Ich bin ein erwachsener Mann, aber das ist etwas, worüber ich geweint habe", wird Berry in britischen Medien zitiert. Er sei mit dem Verein durchs Feuer gegangen und immer noch ein leidenschaftlicher Fan des Klubs. Der Job-Verlust sei zudem ein sehr harter Schlag für ihn: "Ich bin enttäuscht über den Weg, wie es ablief."

Trotzdem will das Ex-Maskottchen auch weiterhin dem Verein treu bleiben. "Ab sofort arbeite ich als Ticket-Abreißer. Aber es ist wirklich traurig", sagte Berry weiter.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018