Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Schweinsteiger reagiert auf Mourinho-Entschuldigung

Nach Abschied aus Manchester  

Schweinsteiger reagiert auf Mourinho-Entschuldigung

11.04.2017, 16:45 Uhr | David-Emanuel Digili, t-online.de

Schweinsteiger reagiert auf Mourinho-Entschuldigung. Sweet Home Chicago: Bastian Schweinsteiger trägt seit Ende März das Trikot von Chicago Fire. (Quelle: imago images)

Sweet Home Chicago: Bastian Schweinsteiger trägt seit Ende März das Trikot von Chicago Fire. (Quelle: imago images)

Es war keine Bilderbuchbeziehung, das Verhältnis zwischen Bastian Schweinsteiger und Manchester-United-Trainer Jose Mourinho. Der Portugiese hatte seinen Umgang mit dem Weltmeister nach dessen Abgang zu Chicago Fire bereut – jetzt reagiert der Ex-Nationalspieler.

"Es zeigt seinen Charakter", sagte der 32-Jährige nun nach dem 1:0-Sieg über Columbus Crew am Wochenende. "Es war natürlich eine unglückliche Situation für uns beide."

"Es tut mir leid"

Mourinho hatte kürzlich bedauert, den Mittelfeldspieler seit Amtsantritt im Sommer kaum berücksichtigt zu haben. "Er ist einer der wenigen Spieler, bei dem es mir leid tut, wie ich mit ihm umgegangen bin", sagte der 54-Jährige. "Das habe ich Bastian auch gesagt. Ich möchte nicht über ihn als Spieler reden oder darüber, ob ich ihn gekauft oder nicht gekauft hätte. Es geht um das Menschliche."

Unter "The Special One" kam Schweinsteiger nur vier Mal zum Einsatz – zwei Mal im FA-Cup (ein Tor, eine Vorlage), ein Mal in der Europa League und ein Mal im League Cup. Mit der Demontage des Fan-Lieblings zogen die "Red Devils" Kritik von Fans und Experten auf sich gezogen.

Schweinsteiger: "Wünsche United nur das Beste"

"Ich würde sie bis zum letzten Tag bluten lassen und mich dann verabschieden", kritisierte Bayern-Präsident Uli Hoeneß den englischen Spitzenklub. "Ich würde jeden Monat ausgiebig Golf spielen und Ana (Schweinsteigers Ehefrau Ana Ivanovic) zum Tennis begleiten. Eigentlich muss der Verein so bestraft werden."

Ende März entscheid sich Schweinsteiger für den Wechsel in die Major League Soccer in die USA - hegt aber weiter keinen Groll gegen den englischen Rekordmeister. Sportsmann Schweinsteiger: "Ich wünsche United nur das Beste. Ich hoffe, sie qualifizieren sich für die Champions League." 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal