Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Klopp holt Remis gegen den Meister

Premier League  

Klopp holt Remis gegen den Meister

25.11.2017, 21:00 Uhr | dpa, t-online.de

Klopp holt Remis gegen den Meister. Schaut nicht vollends zufrieden: Jürgen Klopp kam mit Liverpool zu einem Remis gegen Chelsea. (Quelle: imago/Michael Sedgwick)

Schaut nicht vollends zufrieden: Jürgen Klopp kam mit Liverpool zu einem Remis gegen Chelsea. (Quelle: Michael Sedgwick/imago)

Kleiner Dämpfer für Jürgen Klopp: Sein FC Liverpool hat in der Premier League den Sprung auf einen Champions League-Platz verpasst. Im Topspiel kamen die Reds gegen Meister FC Chelsea zu einem 1:1 (0:0).

Mit 23 Punkten bleiben sie damit auf Platz fünf. Titelverteidiger Chelsea steht mit 26 Zählern dagegen auf Rang drei.

Liverpool ohne DFB-Star Can

Die Gastgeber waren vor 53.225 in einem temporeichen Spiel die bessere Mannschaft und verpassten es, nach dem Führungstreffer durch den Ägypter Mohamed Salah (65.) nachzulegen. Stattdessen drückte Chelsea in der Schlussphase auf den Ausgleich und wurde fünf Minuten vor dem Ende durch den zwei Minuten zuvor eingewechselten Brasilianer Willian mit dem 1:1 belohnt. 

Während beim FC Liverpool der angeschlagene deutsche Nationalspieler Emre Can nicht im Kader stand, saß bei den Londonern Abwehrspieler Antonio Rüdiger 90 Minuten auf der Bank.

Young erzielt einzigen ManUnited-Treffer

Rekordmeister Manchester United kam gegen Aufsteiger Brighton & Hove Albion zu einem glanzlosen 1:0 (0:0)-Erfolg. Der englische Nationalspieler Ashley Young erlöste das Team von Startrainer José Mourinho nach 66 Minuten mit dem Siegtor. 

Durch den neunten Saisonsieg konnte United zumindest bis Sonntag den Rückstand auf den Lokalrivalen City auf fünf Punkte verkürzen. Brighton & Hove bleibt mit dem Deutschen Pascal Groß Neunter.

Die Tottenham Hotspur kamen vier Tage nach dem 2:1-Sieg in der Champions League bei Borussia Dortmund gegen West Bromwich Albion nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Torjäger Harry Kane sorgte in der 74. Minute zumindest für einen Zähler, nachdem Salomón Rondón die Gäste nach vier Minuten in Führung gebracht hatte. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Neuheiten von Top-Marken wie JETTE, DIESEL u.v.m.
jetzt entdecken auf christ.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018