Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Die Schattenseite des Ronaldo-Transfers: Fiat-Arbeiter wollen streiken

...

Fiat-Arbeiter wollen streiken  

Die Schattenseite des Ronaldo-Transfers

12.07.2018, 10:50 Uhr | sid, dpa, so

Ronaldo wechselt von Real Madrid zu Juventus Turin (Screenshot: SID)
Ronaldo wechselt von Real Madrid zu Juventus Turin

Der Mega-Transfer von Cristiano Ronaldo zum italienischen Meister Juventus Turin ist perfekt. Der Portugiese kehrt Champions-League-Sieger Real Madrid, der den Transfer bestätigte, nach neun Jahren den Rücken. (Quelle: SID)

Cristiano Ronaldo: Der Weltfußballer wechselt von Real Madrid zu Juventus Turin. (Quelle: SID)


Nach dem Jahrhundert-Transfer von Cristiano Ronaldo von Real Madrid zu Juventus Turin geht eine Welle der Euphorie durch Italien. Doch nicht alle sind von dem Wechsel des Portugiesen begeistert. 

Die Juventus-Aktie erreicht ihr Jahreshoch, Fans stürmen in die Juve-Fanshops, um ein Trikot von Ronaldo zu ergattern, und Mitspieler heißen den Portugiesen euphorisch Willkommen – nach dem Ronaldo-Transfer von Real Madrid zu Juventus Turin ist in Italien eine Welle der Euphorie ausgebrochen. Doch der Wechsel des Portugiesen hat auch seine Schattenseiten. Aus Protest gegen den millionenschweren Transfer des Weltfußballers wollen Fiat-Arbeiter in Italien in einen Streik treten. 

Grund für den Streik ist die Beteiligung des italienischen Autokonzerns an dem Transfer von Ronaldo. Fiat-Chef Andrea Agnelli, der gleichzeitig Präsident von Juventus Turin ist, soll mitunter den Transfer von Ronaldo finanziell möglich gemacht haben. 

30 Millionen aus Fiat-Kassen

Nach verschiedenen Medienberechnungen sollen Juve und der Klubeigner für das gesamte Ronaldo-"Paket" zwischen 340 und 400 Millionen Euro hinblättern müssen. Der Transfer kostet die "Alte Dame" des italienische Fußballs nach Klubangaben insgesamt 112 Millionen. Hinzu komme das Netto-Gehalt für Ronaldo in den kommenden vier Spielzeiten in Höhe von 120 Millionen, heißt es. 

Nach Medienberichten sollen 30 Millionen Euro aus den Kassen der Firma Fiat kommen. Ronaldo solle im Gegenzug zur Werbefigur der Automarke werden, hieß es. Das stößt bei den Fiat-Mitarbeitern auf Empörung, die seit Jahren mit eingefrorenen Gehältern um ihre Existenz kämpfen müssen. 

Ablösesumme für Ronaldo "nicht hinnehmbar"

"Jahrelang hatte das Unternehmen von den Arbeitern große finanzielle Opfer verlangt", betonte die Gewerkschaft USB. "Ist das fair? Ist es normal, dass eine einzelne Person Millionen verdient und Tausende von Familien mit ihrem Geld nicht bis Mitte des Monats auskommen?" Die USB forderte das Unternehmen auf, mehr Geld in die Autoproduktion zu investieren und Arbeitsplätze zu sichern.

Die Gewerkschaft  bezeichnete die Zahlung einer Ablösesumme von 112 Millionen Euro durch den italienischen Fußballmeister als "nicht hinnehmbar". Der Proteststreik soll vom Abend des 15. Juli bis zum Morgen des 17. Juli im Fiat-Werk in Melfi in der süditalienischen Provinz Potenza stattfinden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Digital fernsehen und bis zu 305,- € sichern!*
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Verführerische Wäsche: BHs, Strumpfhosen u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018