Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Trotz erfolgreicher WM: Gary Cahill und Jamie Vardy treten aus Nationalmannschaft zurück

Trotz erfolgreicher WM  

England-Stars treten aus Nationalmannschaft zurück

28.08.2018, 15:50 Uhr | sid

Trotz erfolgreicher WM: Gary Cahill und Jamie Vardy treten aus Nationalmannschaft zurück. Spielen fortan nicht mehr für die "Three Lions": Gary Cahill (l.) und Jamie Vardy. (Quelle: imago images/Eibner Europa)

Spielen fortan nicht mehr für die "Three Lions": Gary Cahill (l.) und Jamie Vardy. (Quelle: Eibner Europa/imago images)

Sie waren Teil der erfolgreichsten englischen Nationalmannschaft seit 1966: Nun sind Gary Cahill und Jamie Vardy zurückgetreten – ließen sich allerdings ein Hintertürchen offen.

Gary Cahill und Jamie Vardy haben ihren Rücktritt aus der englischen Fußball-Nationalmannschaft erklärt. Der Verteidiger des FC Chelsea und der Stürmer von Leicester City begründeten ihren Schritt jeweils damit, der jüngeren Generation Platz machen zu wollen. 

Vardy (31) führte im Guardian mangelnde Spielzeit bei den Three Lions unter Teammanager Gareth Southgate, sein Alter und Rücksichtnahme auf seine Familie als weitere Gründe an. Cahill (32) sieht den "richtigen Zeitpunkt" gekommen, wie er in einem Video erklärte, das auf der Internetseite seines Klubs veröffentlicht wurde.

Vardy sagte: "Das geht mir schon seit geraumer Zeit durch den Kopf. Ich werde nicht jünger und der Trainer will verstärkt auf jüngere Spieler setzen, was sich ja bei der WM ausgezahlt hat."

Hintertürchen offengehalten

Wie Cahill gehörte Vardy bei der WM in Russland dem Kader des Weltmeisters von 1966 an, der mit Platz vier sein bestes Ergebnis seit 1990 erreichte. Er bestritt seit seinem Debüt im Juni 2015 26 Länderspiele (sieben Tore), das letzte als Joker im WM-Halbfinale gegen Kroatien (1:2 n.V.).


Beide scheiden aber nicht im Streit und sind offen für ein Comeback. Er habe mit Southgate vereinbart, dass er im Notfall "nicht nein sagen werde", sagte Vardy. Cahill meinte, man solle eine Tür "niemals ganz schließen"

Verwendete Quellen:
  • sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal