Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Clasico-Debakel für Real Madrid: FC Barcelona stürmt ins Pokalfinale

Clasico in Madrid  

Debakel für Real: Barcelona stürmt ins Pokalfinale

28.02.2019, 10:13 Uhr | sid

Clasico-Debakel für Real Madrid: FC Barcelona stürmt ins Pokalfinale. Matchwinner für die Katalanen: Luis Suarez. (Quelle: AP/dpa/Andrea Comas)

Matchwinner für die Katalanen: Luis Suarez. (Quelle: Andrea Comas/AP/dpa)

Das Rückspiel im Halbfinale der Copa del Rey wird zur klaren Angelegenheit für die Gäste – die für ihren Erzrivalen einfach zu clever sind. Auch Marc-André ter Stegen überragt erneut.

Der FC Barcelona hat seinem Erzrivalen Real Madrid den nächsten Tiefschlag versetzt und auch das Duell im Halbfinale der Copa del Rey für sich entschieden. Die Katalanen mit einem ganz starken Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen gewannen das Rückspiel am Mittwoch in Madrid mit 3:0 (0:0) und greifen im Endspiel am 25. Mai in Sevilla nach dem fünften Pokalsieg in Serie.

Im Hinspiel vor drei Wochen in Barcelona hatten sich die Teams 1:1 getrennt. Der zweite Finalteilnehmer wird am Donnerstag (21.00/DAZN) zwischen dem FC Valencia und Betis Sevilla ermittelt, im Hinspiel gab es ein 2:2.


Luis Suarez (50.) und ein Eigentor von Reals Raphael Varane (69.) brachten Barcelona auf die Siegerstraße, die Vorlage lieferte jeweils der Ex-Dortmunder Ousmane Dembele. Erneut Suarez (73.) per Foulelfmeter sorgte für die Entscheidung. Schon am kommenden Samstag (20.45/DAZN) kommt es in der Liga zum nächsten Clasico, Schauplatz ist erneut das Estadio Santiago Bernabeu.

Barça in der zweiten Halbzeit eiskalt

Madrid mit Nationalspieler Toni Kroos in der Startelf spielte am Mittwoch die deutlich bessere erste Hälfte und kam zu einigen Chancen, ter Stegen bestätigte allerdings seine derzeit so starke Form und reagierte mehrfach glänzend. In der zweiten Hälfte schlugen die Gäste um Superstar Lionel Messi dann eiskalt zu.

Schon in der Hinrunde der Meisterschaft hatte Barcelona den Rivalen mit 5:1 demontiert. In La Liga liegt Madrid nach 25 Spieltagen als Tabellendritter bereits neun Zähler hinter Barca und zwei hinter dem Stadtrivalen Atletico Madrid. In der Copa del Rey liegt der letzte Erfolg des Rekordchampions bereits fünf Jahre zurück.

Verwendete Quellen:
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal