Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Ex-BVB-Stürmer: Pierre-Emerick Aubameyang angeblich Kandidat in Barcelona

Ex-BVB-Stürmer  

Aubameyang angeblich Kandidat in Barcelona

22.01.2020, 06:52 Uhr | sid

Ex-BVB-Stürmer: Pierre-Emerick Aubameyang angeblich Kandidat in Barcelona. Zuletzt nicht immer glücklich in London: Ex-BVB-Profi Pierre-Emerick Aubameyang.  (Quelle: imago images/Action Plus)

Zuletzt nicht immer glücklich in London: Ex-BVB-Profi Pierre-Emerick Aubameyang. (Quelle: Action Plus/imago images)

Nach der schweren Verletzung von Stürmer-Ass Luis Suarez ist der FC Barcelona auf der Suche nach einem Ersatz. Ein ehemaliger Dortmunder soll dabei auf der Wunschliste stehen. 

Der spanische Fußballmeister FC Barcelona könnte seinen Kader in der Wintertransferperiode noch einmal in vorderster Front aufrüsten. "Wir überlegen es. Wir reden darüber, aber wir müssen noch ein bisschen darüber nachdenken. Es ist kein Problem, das mich zu sehr beunruhigt", sagte der neue Barca-Trainer Quique Setien vor dem Pokalspiel am Mittwoch bei Drittligist UD Ibiza.

Suarez nicht der einzige Ausfall

Laut übereinstimmenden Medienberichten soll der frühere Dortmunder Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang vom FC Arsenal (30/Vertrag bis 2021) ein Kandidat für eine Leihe sein. Um den schillernden Gabuner ranken sich seit Wochen Wechselgerüchte, Anfang Januar hatte der Paradiesvogel aber erklärt, er sei "zu 100 Prozent" beim FC Arsenal. Beim 2:2 im London-Derby gegen den FC Chelsea am Dienstag fehlte der Gabuner rot gesperrt. 

Der Uruguayer Luis Suarez steht Barcelona nach einer Außenmeniskusverletzung voraussichtlich frühestens im Mai wieder zur Verfügung. Der Ex-Dortmunder Ousmane Dembele fehlt bereits seit November, der Franzose hat aber kürzlich das Training wieder aufgenommen. Als erfahrene Angreifer konnte Barcelona zuletzt nur Weltfußballer Lionel Messi und den französischen Weltmeister Antoine Griezmann aufbieten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal