• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Neymar: Der Weltstar trennt sich von Nike und wechselt offenbar zu Puma


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBombendrohung in Klinik – EntwarnungSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für ein VideoSee trocknet aus: Erneut Leiche gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen TextPorsches neuer Renner mit XXL-HeckflügelSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Sponsoren-Beben bei Weltstar Neymar

Von afp, MEM

Aktualisiert am 30.08.2020Lesedauer: 1 Min.
Neymar: Der Weltstar strahlt im Nike-Trikot mit dem Pokal der französischen Meisterschaft in die Kamera. Privat hat sich der Brasilianer von Nike getrennt.
Neymar: Der Weltstar strahlt im Nike-Trikot mit dem Pokal der französischen Meisterschaft in die Kamera. Privat hat sich der Brasilianer von Nike getrennt. (Quelle: PanoramiC/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit dem Teenageralter wird Neymar von dem Sportartikelhersteller Nike gesponsert. Nun gehen die Firma und der Offensivspieler getrennte Wege –

Der brasilianische Fußballstar Neymar und der Sportartikelhersteller Nike gehen nach 15 Jahren getrennte Wege. "Ich kann bestätigen, dass Neymar nicht länger ein Nike-Sportler ist", erklärte Josh Benedek, Sprecher des US-Konzerns, am Samstag. Neymar war 13 Jahre alt, als er den Sponsorenvertrag mit Nike schloss. Medienberichten zufolge verhandelt der inzwischen 28-jährige Stürmer von Paris Saint-Germain (PSG) mit dem deutschen Sportartikelhersteller Puma.

Laut der brasilianischen Nachrichten-Website "UOL" konnten Neymar und Nike sich in Verhandlungen über eine Vertragserneuerung nicht auf eine Summe einigen. Demnach waren die Gespräche zwischen dem Unternehmen und Neymars Agenten schon seit Monaten festgefahren.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Neymar ist der teuerste Spieler der Welt – Nike hier Verlierer?

Neymars Kommunikationsabteilung antwortete zunächst nicht auf eine Anfrage von AFP. Auch von Puma gab es zunächst keine Antwort auf die Frage nach Verhandlungen mit dem brasilianischen Fußballer.

Neymar hält den Rekord als teuerster Fußballtransfer der Geschichte. PSG zahlte 222 Millionen Euro, um den Ausnahmespieler 2017 von Barcelona nach Paris zu holen. Das Magazin "Forbes" schätzt Neymars Einnahmen in diesem Jahr auf 95,5 Millionen Dollar einschließlich der Sponsorenverträge.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Uhr gestohlen: Lewandowski im Auto überfallen
Neymar
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website