Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Lionel Messi vor Barca-Abgang: PSG-Stars wollen ihn wohl nach Paris locken

Neuer Top-Sturm?  

Bericht: Superstars wollen Messi nach Paris locken

28.08.2020, 17:34 Uhr | np, t-online

Lionel Messi vor Barca-Abgang: PSG-Stars wollen ihn wohl nach Paris locken. Neymar (l.) und Angel di Maria: Die beiden PSG-Stürmer wollen angeblich Lionel Messi zu PSG locken.  (Quelle: imago images/Xinhua)

Neymar (l.) und Angel di Maria: Die beiden PSG-Stürmer wollen angeblich Lionel Messi zu PSG locken. (Quelle: Xinhua/imago images)

Lionel Messi plant den FC Barcelona zu verlassen, während dieser um ihn kämpft. Wohin der Argentinier wechseln will, ist bislang noch unklar. Zwei ehemalige Weggefährten wollen ihn wohl zu ihrem Klub locken. 

Der Brasilianer Neymar sowie der Argentinier Angel di Maria planen angeblich, Superstar Lionel Messi zu sich nach Paris zu locken. Wie das Sportportal "ESPN" berichtet, haben beide mit Messi gesprochen, um diesen von einem Wechsel aus Barcelona in die französische Hauptstadt zu überzeugen. 

700 Millionen Euro Ablösesumme?

Der Klub von Trainer Thomas Tuchel, vergangenen Sonntag noch im Finale der Champions League gescheitert, prüft demnach die Option, "La Pulga" zu verpflichten und hat wohl bereits Kontakt zu Messis Vater Jorge aufgenommen, der auch sein Berater ist. 

Allerdings gäbe es selbst für die finanziell auf Rosen gebetteten Franzosen Hindernisse, die einem Transfer im Wege stehen könnten. Sollte die Ausstiegsklausel von 700 Millionen Euro greifen, die aufgrund des noch bis 2021 laufenden Vetrags fällig wäre, wäre diese Summe auch aufgrund des Financial Fairplays selbst für PSG wohl kaum stemmbar. 

Ein gefährliches Quartett ist möglich

Momentan ist jedoch noch unklar, ob diese Summe bezahlt werden muss oder ob Messi ablösefrei zu haben und nur sein üppiges Jahresgehalt von etwa 50 Millionen Euro fällig wäre. Der Argentinier soll selbst eine Klausel besitzen, die besagt, dass er zu Saisonende eigenmächtig seinen Vertrag auflösen kann. Zwischen Messi und den Klubverantwortlichen ist nun ein Streit darüber entbrannt, ob diese wegen der Corona-Krise noch gültig oder bereits verstrichen ist.

Messi und Neymar spielten bereits beim FC Barcelona zusammen, gewannen 2015 gemeinsam die Champions League. Angel di Maria kennt Messi nicht nur aus der argentinischen Nationalmannschaft, beide sind auch privat miteinander befreundet. Zusammen mit Frankreichs Stürmertalent Kylian Mbappé würden die vier das wohl torgefährlichste Angriffs-Quartett Europas bilden. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal