Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Carabao Cup: Nationalspieler Kai Havertz erzielt Dreierpack für FC Chelsea

Hattrick im Ligapokal  

Havertz-Gala! Nationalspieler erzielt Debüt-Tore für Chelsea

24.09.2020, 07:34 Uhr
Carabao Cup: Nationalspieler Kai Havertz erzielt Dreierpack für FC Chelsea. Kai Havertz: Der Nationalspieler erzielte gegen Barnsley seine ersten Tore für Chelsea.  (Quelle: imago images/Neil Hall)

Kai Havertz: Der Nationalspieler erzielte gegen Barnsley seine ersten Tore für Chelsea. (Quelle: Neil Hall/imago images)

Kai Havertz hat seine ersten Tore für seinen neuen Klub erzielt. Nach zuvor zwei torlosen Partien in der Premier League platzte beim 21-Jährigen im Ligapokal der Knoten. Havertz erzielte einen Dreierpack. 

Kai Havertz hat sich im dritten Anlauf erstmals ins Buch der Torschützen für seinen neuen Klub Chelsea London eingetragen. Beim 6:0 in der Ligapokal-Partie gegen den FC Barnsley (3. Runde) traf der Nationalspieler in der 28. Minute zum 2:0, in der 55. Minute zum 4:0 sowie in der 65. Minute zum 5:0 und erzielte damit gleich einen Hattrick für die Londoner. 

Havertz darf nach Hattrick vom Feld

Nach einem Pass von Mason Mount, den Stürmer Tammy Abraham geschickt durchließ, schob der 21-Jährige den Ball aus zentraler Position ins rechte untere Eck an Barnsley-Keeper Brad Collins vorbei. 

Bei seinem zweiten Treffer leistete der Engländer Abraham per Hacke die Vorarbeit. Havertz musste aus 14 Metern Torentfernung nur noch vollenden. Und auch bei seinem dritten Treffer leistete Abraham die Vorarbeit, schickte Havertz auf die Reise, der Collins tunnelte und nur noch aus wenigen Metern ins leere Tor einschieben musste. Direkt nach seinem dritten Treffer nahm Cheftrainer Frank Lampard Havertz vom Platz.

Bereits in der ersten Halbzeit hatte Stürmer Abraham die "Blues" mit 1:0 in Führung gebracht (19. Minute), Ross Barkley (49.) erhöhte kurz nach der Pause auf 3:0. Der für Abraham eingewechselte Olivier Giroud erzielte in der 83. Minute den 6:0-Endstand. 

Havertz' Nationalmannschaftskollege Timo Werner saß zunächst nur auf der Bank. Antonio Rüdiger stand, wie schon zuvor im Ligaspiel gegen Liverpool, nicht im Kader. Der Innenverteidiger steht angeblich vor einem Abschied aus London. Die Londoner treffen nun in der vierten Runde auf Leyton Orient oder Tottenham Hotspur.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • League Cup auf DAZN

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal