Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Real Madrid bleibt Atlético weiter dicht auf den Fersen

Kroos geschont  

Real Madrid bleibt Atlético weiter dicht auf den Fersen

02.05.2021, 00:23 Uhr | dpa

Real Madrid bleibt Atlético weiter dicht auf den Fersen. Real Madrids Casemiro feiert den zweiten Treffer seiner Mannschaft.  (Quelle: dpa/Bernat Armangue)

Real Madrids Casemiro feiert den zweiten Treffer seiner Mannschaft. (Quelle: Bernat Armangue/dpa)

Im Rennen um die spanische Meisterschaft bleibt es spannend. Die beiden Spitzenreiter holten sich beide einen Sieg. Allerdings wurde es für Atlético in der Nachspielzeit nochmal spannend.

Atlético Madrid hat vier Spieltage vor dem Saisonende in der spanischen Liga seine Tabellenführung behauptet. Meister Real Madrid löste seine Pflichtaufgabe am Samstagabend wenige Stunden später ebenfalls und hält bei zwei Punkten Rückstand den Druck auf den Stadtrivalen hoch. Ohne den geschonten Nationalspieler Toni Kroos setzten sich die Königlichen zu Hause mit 2:0 (0:0) gegen CA Osasuna durch und wahrten ihre Chance auf die Titelverteidigung. Atlético hatte zuvor glücklich mit 1:0 (1:0) beim FC Elche gewonnen.

Die Mannschaft von Trainer Diego Simeone siegte am 34. Spieltag der spanischen Fußball-Meisterschaft bei dem abstiegsbedrohten Club dank eines frühen Treffers von Marcos Llorente und ist damit weiter auf dem Weg zum ersten Meistertitel seit der Saison 2013/14. Glück hatte Atlético in der Nachspielzeit, als Elches Fidel einen Foulelfmeter an den Pfosten schoss (90.+1).

Barcelona könnte noch aufholen

Für Real trafen wenige Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League beim FC Chelsea Eder Militao (76.) und Casemiro (80.) zum wichtigen Ligasieg. Die Königlichen bleiben damit Zweiter vor dem FC Barcelona, der am Sonntagabend mit einem Sieg beim FC Valencia nach Punkten wieder mit den Königlichen gleichziehen kann.

Am kommenden Samstag steht für die Mannschaft um Superstar Lionel Messi und den deutschen Nationalkeeper Marc-André ter Stegen dann das wohl vorentscheidende Duell im Titelkampf bei Tabellenführer Atlético an. Die Katalanen hoffen, dass dann auch Trainer Ronald Koeman dabei sein kann, der nach seiner Roten Karte bei der 1:2-Niederlage gegen den FC Granada für zwei Spiele gesperrt worden war. Barça teilte mit, gegen die Sperre für den Niederländer Berufung einlegen zu wollen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: