HomeSportFußballFußball international

Uefa Supercup: Tuchels Torwart-Trick – FC Chelsea gewinnt im Elfmeterschießen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland plant offenbar AusreiseverbotSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextSuper Bowl: Halbzeitshow-Star steht festSymbolbild für einen TextBalkongeländer bricht – SchwerverletzteSymbolbild für einen TextBayern-Star spricht über DepressionenSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextFirmenfeier eskaliert: Mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextWiesn: Sexueller Übergriff auf SchlafendeSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

Dank Tuchels Torwart-Trick: Chelsea gewinnt Elfmeterschießen

Von t-online, sid, BZU

Aktualisiert am 12.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Thomas Tuchel: Der deutsche Trainer hatte am Ende Grund zur Freude.
Thomas Tuchel: Der deutsche Trainer hatte am Ende Grund zur Freude. (Quelle: Jason Cairnduff/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Als Champions-League-Sieger bekamen der FC Chelsea und Thomas Tuchel die Chance, im Super Cup den ersten internationalen Pokal der Saison zu holen. Die Partie gegen Villarreal war jedoch kein Selbstläufer, sondern ein Krimi.

Der FC Chelsea hat den Super Cup gegen den FC Villarreal mit 6:5 im Elfmeterschießen gewonnen. Nach 120 Minuten stand es 1:1 in Belfast. Beim Duell zwischen dem Sieger der Champions League (Chelsea) und dem der Europa League (Villareal) avancierte Chelsea-Torwart Kepa zum Matchwinner.

Der Spanier war erst kurz vor dem Ende der Verlängerung für Stammkeeper Mendy eingewechselt worden, da er als Elfmeterkiller bekannt ist. Und Kepa hielt tatsächlich zwei der sieben Elfmeter von Villareal und trug so einen großen Teil zum Sieg der "Blues" dazu.

Kai Havertz hatte zuvor seinen Versuch vom Punkt vergeben, Antonio Rüdiger seinen verwandelt. Timo Werner wurde zuvor ausgewechselt.

So lief das Spiel

Tuchel setzte von Beginn an auf Stürmer Timo Werner, Champions-League-Held Kai Havertz sowie Antonio Rüdiger - und Chelsea erwischte einen starken Start. Werner (6.) hatte in Belfast nach einer Ecke schon früh die erste Möglichkeit, wenig später schoss N'Golo Kanté (9.) knapp vorbei.

Villarreal hatte derweil große Probleme mit dem Pressing der Londoner und leistete sich immer wieder leichte Ballverluste. So fiel das 1:0 für Chelsea keinesfalls überraschend: Havertz bediente Ziyech im Strafraum, und der Marokkaner traf zur Führung (27.).

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus
Hakim Ziyech (l.) feiert seinen Treffer zum 1:0: Die "Blues" holten den ersten internationalen Titel der Saison.
Hakim Ziyech (l.) feiert seinen Treffer zum 1:0: Die "Blues" holten den ersten internationalen Titel der Saison. (Quelle: Jason Cairnduff/Reuters-bilder)

Wenig später hatte Tuchel allerdings Sorgenfalten auf der Stirn, als Ziyech verletzt vom Feld musste und womöglich beim Saisonstart am Samstag gegen Crystal Palace fehlen wird. Kurz darauf sah zunächst Rüdiger nach einem harten Einsteigen Gelb, und auch Tuchel wurde verwarnt, weil er sich zu vehement beschwerte. In dieser Phase leistete sich Chelsea einen Aussetzer in der Defensive – und das hätte sich fast gerächt: Alberto Moreno (45.+4) traf mit einem Volleyschuss die Latte.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff verzog Havertz (48.) knapp, auf der Gegenseite traf Gerard (52.) nach einem Fehler von Chelsea-Keeper Edouard Mendy den Pfosten. Villarreal erkämpfte sich nun Schritt für Schritt die Kontrolle und stellte Chelsea vor große Probleme.

Tuchel reagierte auf die starke Phase der Spanier mit drei Wechseln. Unter anderem Europameister Jorginho kam, um im Mittelfeld mehr Präsenz zu haben. Auch der glücklose Werner musste vom Feld (65.), dennoch hatte Villarreal die nächste große Chance auf den Ausgleich: Pervis Estupinan (67.) scheiterte an Mendy, kurz darauf schlug Gerard nach einem verunglückten Pass von Rüdiger zu (73.) und sorgte für eine packende Schlussphase. In der Verlängerung schien Chelsea dem zweiten Tor näher, blieb aber glücklos. Im Elfmeterschießen folgte dann die Erlösung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Antonio RüdigerFC ChelseaFC VillarrealThomas TuchelTimo Werner
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website