Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextOrbán verbreitet VerschwörungstheorieSymbolbild für einen TextZDF-Serienstar Rainer Basedow ist totSymbolbild für einen Text17-jähriger Fußballprofi outet sichSymbolbild für einen TextHier drohen heute weitere UnwetterSymbolbild für einen TextSexuelle Belästigung bei S04-PlatzsturmSymbolbild für ein VideoUkrainische Armee sprengt BahnbrückenSymbolbild für einen TextRodel-Olympiasieger beendet KarriereSymbolbild für einen TextAngriff in Kalifornien politisch motiviert?Symbolbild für einen TextNDR äußert sich zur ESC-BlamageSymbolbild für einen Text"Doctor Strange"-Star muss ins GefängnisSymbolbild für einen Watson Teaser"Höhle der Löwen"-Investor stürmt aus dem Studio

Top-Nationen überzeugen in der Gruppenphase

Von sid
Aktualisiert am 16.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Die spanische Nationalmannschaft bejubelt den Sieg gegen Schweden.
Die spanische Nationalmannschaft bejubelt den Sieg gegen Schweden. (Quelle: Bildbyran/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei der Handball-EM haben sich die ersten Teams für die Hauptrunde qualifiziert. Die Favoriten Spanien und Dänemark werden ihrem Ruf gerecht. Auch Frankreich weiß zu überzeugen.

Spanien und Dänemark lösen das Hauptrunden-Ticket, Frankreich steht unmittelbar vor dem Einzug in die heiße Turnierphase: Die drei Top-Nationen haben am zweiten Spieltag der Handball-EM in Ungarn und der Slowakei mit dem jeweils zweiten Sieg ihre Ambitionen unterstrichen.

Spanien und Dänemark siegen

Europameister Spanien besiegte am Samstagabend Vizeweltmeister Schweden mit 32:28 (17:14) und führt die Gruppe E mit vier Punkten an. Auch die dänischen Weltmeister sind nach dem 34:23 (16:14) gegen Slowenien nicht mehr von den ersten beiden Plätzen ihrer Gruppe A zu verdrängen.

Olympiasieger Frankreich deklassierte im ungarischen Szeged die Ukraine mit 36:23 (17:11), könnte aufgrund eines möglichen Dreier-Vergleichs aber noch die Hauptrunde verpassen.

Weitere Artikel

Für beide Vorrunden-Spiele
Wegen Corona: DHB-Star fällt aus
Er wird Bundestrainer Alfred Gislason im Spiel gegen Österreich nicht zur Verfügung stehen: Julius Kühn.

Nach schwacher erster Halbzeit
DHB-Team gewinnt EM-Auftakt gegen Belarus
Durchgesetzt: Patrick Wiencek (M.) setzt zum Wurf an.


Dylan Nahi war mit fünf Toren der erfolgreichste Werfer der Franzosen, die am vergangenen Sonntag ihre EM-Generalprobe gegen das deutsche Team überraschend verloren hatten (34:35). Zum Auftakt hatte sich Frankreich um seinen Topstar Nikola Karabatic in einem hitzigen Duell 27:22 gegen Vize-Europameister Kroatien durchgesetzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DänemarkFrankreichSlowakeiUngarn
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website