Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Darts-WM 2021 >

Darts-WM 2021: TV-Übertragung & Co – Alle Infos zum Turnier

Gesänge verboten, Alkohol erlaubt  

Fragen und Antworten zur Darts-WM in London

15.12.2020, 17:43 Uhr | sid, np

Darts-WM 2021: TV-Übertragung & Co – Alle Infos zum Turnier. Ein Bild, das es so in diesem Jahr nicht geben wird: Irische Fans bei der Darts-WM 2013 in London. (Quelle: imago images/Action Plus)

Ein Bild, das es so in diesem Jahr nicht geben wird: Irische Fans bei der Darts-WM 2013 in London. (Quelle: Action Plus/imago images)

Am Dienstag startet die Darts-WM im Alexandra Palace. Doch in diesem Jahr ist alles ein wenig anders. t-online beantwortet die wichtigsten Fragen vor dem Turnier in London. 

"Game on". Am Dienstag ist es wieder so weit, und im altehrwürdigen "Ally Pally" in London fliegen die Pfeile auf die Scheibe. Doch aufgrund der Corona-Pandemie wird es kein Turnier wie jedes andere. 

Denn ab dem zweiten Tag findet die Weltmeisterschaft ohne Zuschauer statt. London wurde auf Trier 3 und damit die höchste Stufe der Lockdown-Maßnahmen eingestuft. Daher reagiert die PDC auf die Anordnung der britischen Regierung, sagt aber auf der Website auch: "Die Eröffnungsnacht am Dienstag wird weiterhin mit Publikum stattfinden" Wird die sonstige Spaßveranstaltung damit zu einem prüden Sportevent? 

"Wenige Sportarten leben so sehr von den Fans wie Darts. Es gehört mit zu der Choreographie des Events, das ist bewusst so gestaltet", schätzt der langjährige Sport1-Moderator Sascha Bandermann, der für den Sender immer aus London berichtete, bei t-online das Turnier in diesem Jahr ein. 

Sascha Bandermann: Der Sportmoderator war als Sport1-Moderator immer in London vor Ort.  (Quelle: imago images/Horst Galuschka)Sascha Bandermann: Der Sportmoderator war als Sport1-Moderator immer in London vor Ort. (Quelle: Horst Galuschka/imago images) 

Sorge, dass das Event auf weniger Interesse stoßen könnte, hat er hingegen nicht. "Ich glaube, dass die WM auch in abgespeckter Version und ohne Verkleidungen funktionieren wird, weil die Menschen am Duell 1 gegen 1 interessiert sind", so Bandermann.  


"Die Welmeisterschaft und der Ally Pally selbst ruft eben bestimmte Bilder hervor. Dass die Deutschen Fans nicht kommen dürfen, ist natürlich bitter, weil sie immer 25 Prozent des Publikums ausgemacht haben." Generell habe der Dartssport in Pandemie-Zeiten Maßstäbe gesetzt. "Ich hätte nie gedacht, dass es mich ohne Zuschauer trotzdem so mitnimmt und emotionalisiert."

Am Dienstag, 15.12, geht es nun also los. t-online beantwortet Ihnen die wichtigsten Fragen, die sie vor dem Turnier wissen müssen. 

Was steht an?

Im Alexandra Palace von London beginnt am Dienstag die WM der Professional Darts Corporation (PDC). Der Gewinner erhält 500.000 Pfund (rund 546.000 Euro) und die begehrte Sid-Waddell-Trophy. Insgesamt werden wie im Vorjahr 2,5 Millionen Pfund an Preisgeldern ausgeschüttet. 96 Spieler kämpfen um den Titel. Das Finale der 28. Ausgabe findet am 3. Januar 2021 statt.

Was ändert sich durch die Coronakrise?

Da ab dem zweiten Tag keine Zuschauer erlaubt sind, wird von der gewohnten Atmosphäre im Ally Pally nicht viel übrig bleiben. Ausgefallene Verkleidungen sind ebenso verboten wie die Gesänge und Sprechchöre im Fußballstil. Speisen und Getränke werden per Smartphone-App bestellt und direkt an den Vierer-Tischen serviert, auch der Konsum von Alkohol ist erlaubt. Abseits von Essen und Trinken ist das Tragen von Schutzmasken jederzeit verpflichtend.

Wer ist der Favorit?

Eigentlich der dreimalige Weltmeister Michael van Gerwen. Doch der niederländische Dominator zeigte in diesem Jahr ungewohnte Schwächen, und die Konkurrenz ist groß wie nie: Da wären vor allem der frühere Rugby-Profi Gerwyn Price aus Wales oder Vorjahressieger Peter Wright, der sich mit bunter Irokesenfrisur und schrillen Outfits zum Liebling der Fans gemausert hat. Doch auch World-Matchplay-Champion Dimitri Van den Bergh (Belgien) oder der portugiesische Grand-Slam-Gewinner Jose de Sousa haben sich ins Rampenlicht gespielt.

Was ist mit den Deutschen?

Jahrelang war Max Hopp das deutsche Aushängeschild, nun hat ihm Gabriel Clemens den Rang abgelaufen. "The German Giant" aus dem Saarland steigert sich stetig, ist schon die Nummer 31 der Welt und die große deutsche Hoffnung in London. Insgesamt sind drei Deutsche am Start, neben Clemens auch Hopp und Nico Kurz. Schon in Runde zwei könnte es zum deutschen Duell zwischen Clemens und Kurz kommen. Bislang hat es noch kein deutscher Spieler ins Achtelfinale geschafft.

Ist WM-Überraschung Fallon Sherrock wieder dabei?

Die "Queen of the Palace" konnte sich nicht qualifizieren. Im vergangenen Jahr hatte die alleinerziehende Friseurin aus Milton Keynes als erste Frau bei der PDC-WM gegen einen Mann gewonnen und damit die Darts-Welt verzaubert. In Lisa Ashton und Deta Hedman stehen die möglichen Nachfolgerinnen aber schon bereit. Für "The Dark Destroyer" Hedman ist es ein spätes Glück: Mit 61 Jahren tritt sie erstmals im Ally Pally an.

Wo ist das Turnier zu sehen?

Der TV-Sender Sport1 berichtet 130 Stunden live im frei empfangbaren Fernsehen von der WM, dazu gibt es zusätzliche Countdown- und Analyse-Sendungen. Zudem werden alle Sessions im kostenlosen Livestream auf YouTube und Facebook übertragen. Der kostenpflichtige Streamingdienst DAZN zeigt alle Sessions live. Aber: Mit dem kostenlosen Probemonat kann man die WM dort sogar komplett gratis sehen.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal