Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Alexander Zverev: Tennis-Star trennt sich von seinem Management

Von Roger Federer mitgegründet  

Zverev trennt sich von seiner Management-Agentur

18.01.2021, 11:59 Uhr | sid

Alexander Zverev: Tennis-Star trennt sich von seinem Management. Alexander Zverev: Der deutsche Tennis-Profi will sich künftig mehr von seiner Familie coachen und beraten lassen.  (Quelle: imago images/Xinhua)

Alexander Zverev: Der deutsche Tennis-Profi will sich künftig mehr von seiner Familie coachen und beraten lassen. (Quelle: Xinhua/imago images)

Bei Tennis-Profi Alexander Zverev verlief das vergangene Jahr turbulent. Anfang des Jahres beendete er die Zusammenarbeit mit seinem Coach. Nun setzt er künftig auch nicht mehr auf sein Management. 

Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev und seine Management-Agentur Team8 gehen getrennte Wege. Wie der Weltranglistensiebte am Montag bei Instagram in seinen Stories bekannt gab, wird er künftig noch stärker auf die Betreuung durch seine Familie setzen. Bereits Anfang Januar hatten Zverev und sein spanischer Trainer David Ferrer überraschend ihre Zusammenarbeit beendet.

Zverev hat viel Zeit verbracht, "über meine kurz- und langfristigen Strategien" nachzudenken. "Deshalb, und aufgrund der andauernden weltweiten Restriktionen, habe ich mich entschlossen, zurück zu den Wurzeln zu gehen", schrieb er und dankte Team8, der von Superstar Roger Federer mitgegründeten Agentur, die Zverev seit Sommer 2019 betreut hatte.

Familie übernimmt Training 

Beide Seiten "fühlen, dass es die richtige Entscheidung ist, dass meine Familie wieder eine größere Rolle übernimmt", schrieb Zverev weiter. So werde seine Familie um Vater Alexander senior das Training übernehmen, während ihm sein Bruder Mischa und sein Freund und Hitting-Partner Sergej Bubka junior, Sohn der ukrainischen Stabhochsprung-Legende, beim Management behilflich sein würden.

Erst Ende des vergangenen Jahres hatte Zverev vor Gericht in der knapp zwei Jahre dauernden Auseinandersetzung mit seinem Ex-Manager Patricio Apey gesiegt. Aber auch mit seinem Privatleben hatte der 23-Jährige zuletzt für Schlagzeilen gesorgt. So wehrte er sich unter anderem gegen Vorwürfe einer Ex-Freundin wegen angeblicher häuslicher Gewalt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal