Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tour-Debütant: Radprofi Schachmann vermisst Wertschätzung in Deutschland


Tour-Debütant  

Radprofi Schachmann vermisst Wertschätzung in Deutschland

04.07.2019, 07:25 Uhr | dpa

Tour-Debütant: Radprofi Schachmann vermisst Wertschätzung in Deutschland. Gibt sein Debüt bei der Tour de France: Maximilian Schachmann.

Gibt sein Debüt bei der Tour de France: Maximilian Schachmann. Foto: Jan Woitas. (Quelle: dpa)

Brüssel (dpa) - Trotz zahlreicher junger und erfolgreicher Fahrer vermisst Radprofi Maximilian Schachmann eine entsprechende Wertschätzung in Deutschland.

"Es ist zum Beispiel schade, dass ich gefühlt in Belgien und Holland bekannter bin als in Deutschland. Es wäre schön, wenn das andersherum wäre", sagte der 25 Jahre alte Berliner der "Süddeutschen Zeitung".

"Die mediale Reichweite ist wieder besser geworden, aber bei Weitem nicht so wie in den Jan-Ullrich-Jahren. Das macht es dann auch schwerer, als Radsportler bekannter zu werden", sagte Schachmann. Für den Profi vom Team Bora-hansgrohe scheint in Deutschland das Thema Doping noch immer zu sehr mit dem Radsport in direkten Zusammenhang gebracht zu werden. "Auch in Belgien und Holland weiß man, dass Doping ein Problem ist, aber da werden die Fahrer nicht unter Generalverdacht gestellt", sagte Schachmann

Der Radprofi monierte: "Ich will nicht pauschalisieren, aber es fällt schon auf, wenn die "Sportschau" zur Baskenland-Rundfahrt bei Instagram etwas hochlädt und gleich jemand kommentiert: Dieser Leistungsschritt ist sauber nicht möglich."

Schachmann sicherte sich am Sonntag auf dem Sachsenring zum ersten Mal das Trikot des deutschen Straßenmeisters und wird in diesem am Samstag in Brüssel auch seine erste Tour de France in Angriff nehmen. Insgesamt sechs Saisonsiege konnte er in diesem Jahr bereits einfahren. Bei der 106. Frankreich-Rundfahrt soll der Kletter- und Zeitfahrspezialist Helferaufgaben für Sprintstar Peter Sagan und Gesamtwertungs-Kapitän Emanuel Buchmann übernehmen - schielt aber selber auf einen Etappensieg.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal