Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tour de France, 12. Etappe: Yates siegt, Buchmann weiter souverän


Tour de France  

Yates siegt, Buchmann weiter souverän

18.07.2019, 17:37 Uhr | sid

Tour de France, 12. Etappe: Yates siegt, Buchmann weiter souverän. Simon Yates bejubelt seinen Sieg. (Quelle: dpa/Yorick Jansens)

Simon Yates bejubelt seinen Sieg. (Quelle: Yorick Jansens/dpa)

Auf der ersten Pyrenäen-Etappe hat der Brite Simon Yates ein packendes Finish für sich entschieden. Die Top-Klassementfahrer gaben sich kein Blöße, darunter auch der Deutsche Emanuel Buchmann.

Simon Yates hat die zwölfte Etappe der Tour de France gewonnen. Der Rad-Profi aus Großbritannien setzte sich am Donnerstag auf der ersten Pyrenäen-Etappe nach 209,5 Kilometern von Toulouse nach Bagnères-de-Bigorre vor dem Spanier Pello Bilbao und Gregor Mühlberger aus Österreich durch. Mit dem 1569 Meter hohen Col de Peyresourde und der Hourquette d'Ancizan (1564 Meter) mussten die Profis die ersten schweren Pyrenäen-Pässe überwinden.

Der deutsche Meister Maximilian Schachmann erreichte in der ersten Verfolgergruppe hinter den drei Ausreißern um Tagessieger Yates das Ziel.

Zurückhaltung an der Klassement-Spitze

Die Favoriten im Kampf um das Gelbe Trikot hielten sich auf der ersten von drei Bergetappen in den Pyrenäen zurück. Der 26-jährige Deutsche Emanuel Buchmann, als Fünfter bester Deutscher in der Gesamtwertung, bewältigte die beiden schwierigen Bergwertungen des Tages an der Seite seiner Rivalen.

Der Franzose Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step) geriet ebenfalls nicht in Schwierigkeiten und hatte keine Mühe, das Maillot jaune angesichts des Waffenstillstands erfolgreich zu verteidigen. Sein Vorsprung auf Titelverteidiger Geraint Thomas (+ 1:12 Minuten) sowie sein Co-Kapitän Egan Bernal (Ineos/+ 1:16) blieb unverändert.


Auf der 13. Etappe rund um Pau steht am Freitag das 27,2 Kilometer lange Einzelzeitfahren auf dem Programm.

Da zählt der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin zum erweiterten Favoritenkreis. Martin hatte seinem Team Jumbo-Visma am zweiten Tour-Tag zum Erfolg im Mannschaftszeitfahren in Brüssel verholfen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal