Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Heiße Tour de France - Hitzewelle: Sagan fordert Hilfe von Fahrer-Gewerkschaft


Heiße Tour de France  

Hitzewelle: Sagan fordert Hilfe von Fahrer-Gewerkschaft

24.07.2019, 15:47 Uhr | dpa

Heiße Tour de France - Hitzewelle: Sagan fordert Hilfe von Fahrer-Gewerkschaft. Mann klarer Worte: Peter Sagan.

Mann klarer Worte: Peter Sagan. Yorick Jansens/BELGA Foto: Yorick Jansens. (Quelle: dpa)

Gap (dpa) - Radsport-Star Peter Sagan hat die Fahrer-Gewerkschaft Cyclistes Professionnels Associés (CPA) dazu aufgefordert, bei Hitze-Etappen mehr für die Profis zu tun.

"Ich denke, die CPA sollte etwas unternehmen. Wofür bezahlen wir sie, wenn sie uns nicht davor beschützen?", fragte der sprintstarke Allrounder vom deutschen Team  Bora-hansgrohe bei der Tour de France. Eine Hitzewelle sorgt derzeit bei den Tour-Etappen in Südfrankreich für Temperaturen von bis zu 40 Grad.

Besondere Sorgen machen den Fahrern um Sagan die bevorstehenden  Etappen in den Alpen. "Noch ist es ok, weil es eine flache Etappe war, aber wenn wir in die Berge mit diesem Wetter gehen, wird das total mies", sagte der 29 Jahre alte Slowake. Von Donnerstag bis Samstag sind einige der schwersten Berge der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt zu überqueren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal