Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Becker traut Angelique Kerber Triumph bei Australian Open zu

...

"Mich erinnert das sehr an 2016"  

Becker traut Kerber Triumph bei Australian Open zu

18.01.2018, 21:15 Uhr | gh, t-online.de, dpa, sid

Becker traut Angelique Kerber Triumph bei Australian Open zu. 2018 noch ungeschlagen: Angelique Kerber. (Quelle: imago/Hasenkopf)

2018 noch ungeschlagen: Angelique Kerber. (Quelle: Hasenkopf/imago)

Die Siegesserie von Angelique Kerber geht in Melbourne weiter. Seit elf Spielen ist die ehemalige Weltranglistenerste ungeschlagen. In der nächsten Runde wartet Maria Scharapowa.

Nach den bislang souveränen Auftritten von Angelique Kerber bei den Australian Open traut Boris Becker der ehemaligen Nummer eins der Tennis-Welt einen Erfolg wie vor zwei Jahren zu. "Mich erinnert das sehr an 2016: Die Siegerin bei den Australian Open hieß damals Angie Kerber", sagte der dreimalige Wimbledon-Gewinner beim TV-Sender Eurosport.

"Kerber strotzt voller Selbstbewusstsein"

Der 50-Jährige sieht Kerber auch als Favoritin in ihrem Drittrunden-Match am Samstag in Melbourne gegen die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin Maria Scharapowa. "Aus meiner Sicht ist Kerber stärker. Sie strotzt voller Selbstbewusstsein und hat das Vorbereitungsturnier in Sydney gewonnen. Zudem hat sie einen neuen Trainer und alles stimmt bei ihr", meinte der Eurosport-Experte.

Kerber hatte bei dem ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres am Donnerstag Donna Vekic besiegt. An ihrem 30. Geburtstag setzte sie sich gegen die von ihrem Ex-Trainer Torben Beltz betreute Kroatin mit 6:4, 6:1 durch. Scharapowa hatte die an Nummer 14 gesetzte Anastasija Sevastova aus Lettland 6:1, 7:6 (7:4) geschlagen.

Kerber letzte Deutsche in Melbourne

Die Bilanz spricht für die Russin: Kerber gewann dreimal, darunter die letzten beiden Duelle in Wimbledon 2014 und Stuttgart 2015. Sie erwartet erneut ein enges Match, ist aber darauf bestens vorbereitet. Im Kopf, sagt sie, ist sie längst wieder im Erfolgsjahr 2016 angekommen.

Kerber ist die einzige von anfangs sieben deutschen Tennisspielerinnen in der dritten Runde. 2016 hatte sie die Grand-Slam-Turniere in Melbourne und New York gewonnen und war zur Nummer eins aufgestiegen. Nach einem enttäuschenden Jahr 2017 startete Kerber stark in die neue Saison und ist seit elf Matches ungeschlagen.

Quellen und weiterführende Informationen:
- Profil von Angelique Kerber auf Homepage der WTA
- dpa, Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs Max für 549,95 €* im Tarif MagentaMobil M
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018