• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis
  • Australian Open: Schock für Alexander Zverev – Tennisstar im Achtelfinale raus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild für einen TextRKI: Inzidenz steigt deutlich anSymbolbild für ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild für einen TextPolizei fahndet mit Bild nach Sex-TäterSymbolbild für einen TextDas sagt Mané über Lewandowski Symbolbild für einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild für einen TextBusunfall: Fahrer stirbtSymbolbild für einen TextAchtjähriger erschießt BabySymbolbild für einen TextMann greift Blitzer an – Polizist schießtSymbolbild für einen TextSchlagersängerin hat sich verlobtSymbolbild für einen TextUrlauber ertrinkt in KiesseeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL: Zuschauer ätzen gegen Pocher-ShowSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Schock für Olympiasieger: Zverev fliegt im Achtelfinale raus

Von t-online, sid, BZU

Aktualisiert am 23.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Alexander Zverev am Boden: Der deutsche Tennisspieler erlebte ein enttäuschendes Achtelfinale.
Alexander Zverev am Boden: Der deutsche Tennisspieler erlebte ein enttäuschendes Achtelfinale. (Quelle: AAP/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Als einer der Topfavoriten auf den Titel startete Alexander Zverev in die Australian Open. Die ersten drei Runden überstand er souverän. Doch im Achtelfinale erlebte er einen Albtraum.

Alexander Zverev ist raus bei den Australian Open. Der Olympiasieger scheiterte im Achtelfinale glatt in drei Sätzen am Kanadier Denis Shapovalov (3:6, 6:7, 3:6). Zverev ging als klarer Favorit in die Partie, leistete sich jedoch viele Ungenauigkeiten und Fehler, die sein 22 Jahre alter Gegner ausnutzen konnte. So war das Match nach 2:21 Stunden in Melbourne vorbei.

Für Zverev ist die Niederlage ein deutlicher Rückschlag. Nach Gold in Tokio und dem Sieg bei den ATP Finals in Turin wollte er in Melbourne die nächsten Meilensteine seiner Karriere erreichen – den ersten Grand-Slam-Titel und die Nummer eins der Weltrangliste, beides war durch die Abwesenheit von Novak Djokovic greifbar.

Statt Zverev spielt nun aber Shapovalov gegen den 20-maligen Grand-Slam-Champion Rafael Nadal um den Einzug ins Halbfinale. "Das ist eine Ehre, gegen einen Typen wie ihn zu spielen", sagte der Kanadier. "Ich werde es auf jeden Fall genießen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Tennis-Star spuckt in Richtung eines Zuschauers
Alexander ZverevMelbourne
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website