t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportWintersportBiathlon

Biathlon-WM: Hettich-Walz holt mit sensationeller Leistung Silber


Biathlon-WM
Überraschung im Einzel: Hettich-Walz holt Silber

Von t-online, sid
Aktualisiert am 13.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Janina Hettich-Walz jubelt: Die Deutsche holte bei der Biathlon-WM überraschend Silber.Vergrößern des BildesJanina Hettich-Walz jubelt: Die Deutsche holte bei der Biathlon-WM überraschend Silber. (Quelle: DAVID W CERNY/reuters)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bislang lief es für die deutschen Athleten bei der Biathlon-WM nicht rund. Doch mit einer bärenstarken Leistung sicherte sich Janina Hettich-Walz nun Silber im Einzel.

Janina Hettich-Walz hat sich die erste deutsche Medaille bei der Biathlon-WM gesichert. Die 27-Jährige zeigte im Einzel über 15 Kilometer in allen vier Schießen eine fehlerfreie Leistung und holte am Ende auch durch eine starke Leistung in der Loipe Silber.

Nach dem letzten Schießen schien für kurze Zeit sogar Gold noch in Reichweite. Am Ende musste sich die Deutsche aber der überragenden Italienerin Lisa Vittozzi geschlagen geben. Bronze ging an Julia Simon aus Frankreich. Für Hettich-Walz ist es der größte Erfolg ihrer Karriere. Mit ihrem Sprung auf das Podest wendete sie zum Start des zweiten WM-Abschnitts eine historische Nullnummer für das deutsche Team ab.

"Ich habe keine Ahnung, wie ich es geschafft habe, den Schalter umzulegen", jubelte Hettich-Walz am ARD-Mikrofon: "Es ist eine Medaille für das ganze Team."

Starke deutsche Teamleistung

Auch WM-Debütantin Selina Grotian und Vanessa Voigt blieben ohne Fehler und rundeten das sehr gute Ergebnis des deutschen Teams ab. Grotian erreichte Rang vier, Voigt folgte direkt dahinter als Fünfte. Franziska Preuß konnte mit zwei Fehlern das Niveau des restlichen Teams nicht mitgehen.

"Das ist einfach unbeschreiblich", sagte Voigt nach dem Rennen: "Ich bin unglaublich stolz auf die Mädels. Ich muss wieder Tränen verdrücken – aber der Freude." Auch Grotian konnte "es nicht glauben".

Nach dem Ende der Durststrecke können am Mittwoch die Männer in ihrem Einzel über 20 km (17.20 Uhr/im Liveticker bei t-online) nachlegen. Dort starten Benedikt Doll, Philipp Horn, Johannes Kühn und Roman Rees für die DSV-Mannschaft.

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website