• Home
  • Sport
  • Wintersport
  • Biathlon
  • Biathlon-Weltcup 2017: Laura Dahlmeier wird Vierte in Ruhpolding


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für ein VideoAnwalt: Rushdie wird beatmetSymbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextFischsterben: Mitarbeiter gefeuertSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Laura Dahlmeier wird Verfolgungs-Vierte

Von sid
Aktualisiert am 16.01.2017Lesedauer: 1 Min.
Laura Dahlmeier in Aktion.
Laura Dahlmeier in Aktion. (Quelle: Kosecki/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine durchwachsene Schießleistung hat Biathletin Laura Dahlmeier zum Abschluss des Heim-Weltcups in Ruhpolding die nächste Podestplatzierung gekostet. Nach vier Fehlern und 10 Kilometer landete die 23-Jährige in der Verfolgung auf dem vierten Rang.

Den Sieg sicherte sich wie im Sprint die Finnin Kaisa Mäkäräinen, die eine Strafrunde drehen musste und im Ziel 1:00,9 Minuten vor der Gesamtweltcup-Führenden Gabriela Koukalova aus Tschechien lag. Dritte wurde Marie Dorin-Habert (+1:23,1/3) aus Frankreich.


Das sind die Hingucker der Wintersportsaison

Andreas Kofler gehört zu den erfolgreichsten österreichischen Skispringern. Der 30-Jährige sicherte sich in der Saison 2009/10 den Gesamtsieg der Vierschanzentournee und gewann drei Olympische Medaillen.
Nicht nur auf Skiern macht Kofler eine gute Figur. In Österreich gilt der sympathische Springer als Trainingsjunkie und bekommt wegen seiner Bauchmuskeln des Öfteren den Spitznamen "Mister Eightpack" verpasst.
+19

Anstatt die Verfolgung der laufstarken Mäkäräinen aufzunehmen, musste sich Dahlmeier nach zwei Schießfehlern gleich im ersten Anschlag zunächst nach hinten orientieren. Spätestens mit dem dritten Fehlschuss war Platz eins für die dreimalige Saisonsiegerin unerreichbar, eine weitere Strafrunde später war auch das Podest vergeben.

WM-Generalprobe steht an

In der kommenden Woche steht für die Skijäger in Antholz die WM-Generalprobe auf dem Programm. Neben den langen Einzelrennen am Donnerstag und Freitag finden am Wochenende die Massenstarts sowie die Staffeln statt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ex-Biathlon-Star wird TV-Experte
FrankreichKaisa MäkäräinenLaura DahlmeierTschechien
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website