Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon-Massenstart: Vanessa Hinz gelingt Sensation in Kontiolahti

...

Erster Weltcupsieg für Hinz  

Deutsche Biathlon-Sensation in Finnland

11.03.2018, 17:28 Uhr | dpa, sid

Biathlon-Massenstart: Vanessa Hinz gelingt Sensation in Kontiolahti. Grenzenloser Jubel bei Vanessa Hinz: Die Staffel-Weltmeisterin feierte in Finnland ihren ersten Weltcupsieg. (Quelle: Reuters/Lehtikuva/Martti Kainulainen)

Grenzenloser Jubel bei Vanessa Hinz: Die Staffel-Weltmeisterin feierte in Finnland ihren ersten Weltcupsieg. (Quelle: Lehtikuva/Martti Kainulainen/Reuters)

Vanessa Hinz hat beim Biathlon-Weltcup in Kontiolahti überraschend den ersten Sieg ihrer Karriere gefeiert. Die Staffel-Weltmeisterin setzte sich im Massenstart über 12,5 km durch.

Deutsche Sensation im finnischen Kontiolahti: Vanessa Hinz hat ihren ersten Weltcup-Sieg im Biathlon unter Dach und Fach gebracht. Die ehemalige Langläuferin gewann am Sonntag den Massenstart. Die 25-jährige vom SC Schliersee setzte sich über die 12,5 Kilometer dank eines fehlerfreien Schießens vor der Italienerin Lisa Vittozzi und der Französin Anais Chevalier durch. 

Dahlmeier landet auf Platz sieben

Das beste Weltcup-Resultat von Hinz waren bislang zwei vierte Plätze gewesen. Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier (Partenkirchen) wurde nach drei Strafrunden 1:12,4 Minuten hinter Hinz Siebte. Maren Hammerschmidt (Winterberg/4) landete auf Rang elf, Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld/2) kam als 15. ins Ziel.

"Ich habe so lange an mir gezweifelt und jetzt stehe ich ganz oben", sagte Hinz im ZDF: "Dieses Mal war das Glück auf meiner Seite, ich habe das Pech schon oft auf meiner Seite gehabt." Noch am Samstag hatte Hinz in der Single-Mixed-Staffel an der Seite von Roman Rees (Schauinsland) mit acht Nachladern große Schwächen am Schießstand offenbart.

Perfekter Start für deutsches Quartett

Die Athletinnen des Deutschen Skiverbands (DSV) erwischten einen perfekten Start. Alle vier Läuferinnen blieben beim Liegendanschlag ohne Fehlschuss - ganz im Gegensatz zu den Mitfavoritinnen wie der Lokalmatadorin Kaisa Mäkäräinen, die den Gesamtweltcup anführt, oder Olympiasiegerin Anastasiya Kuzmina (Slowakei). Beim zweiten Stehendschießen hätte das Bild beinahe genauso ausgesehen, einzig Dahlmeier musste einmal in die Strafrunde.

Zur Rennhälfte führten Hammerschmidt und Hinz das Feld an, dahinter kämpfte Dahlmeier um Anschluss. Während Hammerschmidt nach dem stehenden Anschlag ebenfalls in die Strafrunde musste, blieb Hinz abermals makellos und bildete mit Chevalier und Vittozzi das Spitzentrio. Am letzten Stehendanschlag behielt Hinz dann anders als ihre beiden Konkurrentinnen die Nerven.

Männer verpassen Podestplatz

Zuvor hatten die Männer im Massenstart den ersten Podestplatz nach den Winterspielen von Pyeongchang nur knapp verpasst. Sprint-Weltmeister Benedikt Doll (Breitnau), Erik Lesser (Frankenhain) und Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) waren beim Sieg des Österreichers Julian Eberhard auf den Rängen vier, fünf und sechs gelandet.

Schon am Donnerstag geht es für die Biathleten in Oslo mit den beiden Sprintrennen (ab 12.00 Uhr im Liveticker bei t-online.de) weiter. Am Holmenkollen steigt dann der vorletzte Weltcup des Winters, ehe eine Woche später das Saisonfinale im russiche Tjumen auf dem Programm steht.

Verwendete Quellen:
  • dpa, Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018