Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon-Star Dahlmeier ist zurück im Training

Unklarheit um Weltcup-Start  

Biathlon-Star Dahlmeier ist zurück im Training

08.11.2018, 15:47 Uhr | t-online, dpa

Biathlon-Star Dahlmeier ist zurück im Training. Deutsche Biathlon-Hoffnung: Laura Dahlmeier wurde in der vergangenen Saison Vierte im Gesamtweltcup. (Quelle: imago images)

Deutsche Biathlon-Hoffnung: Laura Dahlmeier wurde in der vergangenen Saison Vierte im Gesamtweltcup. (Quelle: imago images)

Aufatmen bei deutschen Biathlon-Fans: Laura Dahlmeier ist nach mehrwöchiger Pause zurück im Training. Ob sie bis zum Saisonstart fit sein wird, ist aber weiter offen.

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ist gut drei Wochen vor dem Saisonstart des neuen Biathlon-Winters wieder ins Training eingestiegen. Die 25-Jährige absolviert seit dieser Woche in enger Abstimmung mit Trainern und Ärzten moderate Einheiten, um sich langsam wieder an höhere Belastungen zu gewöhnen.

Die siebenfache Weltmeisterin reist am Samstag aber nicht mit der Mannschaft zum letzten Vorbereitungslehrgang im norwegischen Sjusjoen. Wann die Ausnahme-Skijägerin aus Garmisch-Partenkirchen wieder in den Weltcup zurückkehrt, ist nach wie vor offen. Die neue Saison beginnt am 26. November im slowenischen Pokljuka.

Zwangspause aus gesundheitlichen Gründen

Dahlmeier hatte Mitte Oktober bekanntgegeben, dass sie aus gesundheitlichen Gründen eine Zwangspause einlegen muss. "Aktuell fühle ich mich einfach nicht so, wie es notwendig ist, um professionell trainieren zu können. Ich muss jetzt einfach auf meinen Körper hören und – wie man so schön sagt – Luft ran lassen", hatte sie erklärt. Nach Aussage von Mannschaftsarzt Klaus-Jürgen Marquardt war Dahlmeiers Immunsystem ziemlich geschwächt. Hohe Intensitäten, große Trainingsumfänge oder Stress seien in dieser Situation absolut kontraproduktiv.


Im Juli hatte sich Dahlmeier bei einem Radunfall eine Schnittverletzung am Oberschenkel zugezogen. Anschließend musste die zweimalige Olympiasiegerin von Pyeongchang wegen einer Weisheitszahn-Operation und kurz darauf wegen eines langwierigen Infekts kürzertreten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: